Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

FIS Alpine Ski WM 2023

 

Der österreichische Skiverband hat Saalbach als offiziellen Kandidaten eingereicht

Der Österreichische Skiverband will die FIS Alpine Ski WM abermals "Nachhause" bringen und hat die Bewerbung nun offiziell bei der FIS eingereicht. Ins Rennen geht der ÖSV für das Jahr 2023 mit einem starken Partner. Die Winterdestination Saalbach tritt dabei gegen den französischen Bewerber Courchevel-Méribel an. Die finale Entscheidung wird im Mai 2018 beim FIS-Kongress in Griechenland gefällt.

Zwei Skifahrer an der Startlinie
Teilnehmer beim Start © Tourismusverband Saalbach Hinterglemm

Der Österreichische Skiverband hat im Oktober 2016 die einstimmige Entscheidung getroffen, mit der Destination Saalbach ins Rennen für die FIS Alpine Ski WM 2023 zu gehen. Die erfolgreiche Destination ist durch ihre lange Geschichte im Alpinen Wintersport und Erfahrung in der Organisation von Großereignissen prädestiniert dazu. Im Jahre 1991 fanden hier bereits schon einmal die FIS Alpine Ski Weltmeisterschaften statt. Seither ist Saalbach immer wieder Austragungsort für Welt- und Europacuprennen. Mit der Saison 2016/17 ist die WM-Strecke von 1991 am Zwölferkogel auch offizielle ÖSV Trainingsstrecke. Die infrastrukturellen Gegebenheiten machen Saalbach zu einem sehr attraktiven Bewerber. Kurze Strecken zwischen Unterkünften, Liftstationen und Sportstätten zeichnen die Destination aus. Hochmoderne Lift- und Beschneiungsanlagen garantieren perfekte Bedingungen für die Rennläufer, Trainer und Zuschauer der Weltmeisterschaften.

Ein Berg- alle Bewerbe

Der Zwölferkogel in Hinterglemm kann als Austragungsort für alle Disziplinen und Bewerbe fungieren und erleichtert somit die Koordination mit den Rennsportlern, den Teams sowie den Gästen. Anders als bei vielen anderen Großveranstaltungen wird in Saalbach bewusst darauf geachtet, die bereits vorhandene Infrastruktur so gut wie möglich zu nutzen. Neue Gebäude und Pisten werden nur dann errichtet, wenn eine langfristige Nutzung sichergestellt werden kann. Es wird verstärkt auf die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit mit Ökonomie, Ökologie und Soziales gesetzt. Die Österreichische Bundesregierung, das Land Salzburg und die Gemeinde Saalbach unterstützen das Großprojekt FIS Alpine Ski WM 2023. Mit der Kandidatur setzt der ÖSV mit Saalbach und allen Partnern einen starken Impuls für den Wintersport sowie den Skinachwuchs. Es wird abermals die Wichtigkeit hervorgehoben, Österreich als Wintersport Land erfolgreich zu positionieren.