Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Abglanz von Siegen und Rekorden bei Führungen durch die VELTINS-EisArena erleben

Auf den Viererbob sind alle ganz versessen. Bei der Führung durch die VELTINS-EisArena in Winterberg ist der originale "Rennschlitten" ein begehrtes Fotomotiv. Und wer hinein klettert, fühlt sich fast wie ein echter Bobpilot. Bei den neu konzipierten Rundgängen durch die VELTINS-EisArena auf der Winterberger Kappe sind Gäste ganz nah dran am Puls des internationalen Wintersports.

Udo Quick ist einer von vier Bahn-Experten, die Besucher von April bis Oktober immer dienstags und samstags durch die berühmte „Eisrinne“ führen. Was die meisten nur aus dem Fernsehen kennen, erleben sie nun live aus nächster Nähe: den Schauplatz internationaler Bob- und Skeleton-Wettkämpfe, Meisterwiege, Talentschmiede – zu dieser Jahreszeit allerdings eisfrei. Was natürlich den Vorteil hat, dass die Gäste ein Stückweit durch die Eisröhre spazieren dürfen.

Los geht’s oben an der Anschubstrecke, wo die Guides das Anschubtraining erklären, denn ein guter Start ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren beim Rennen. Dort steht auch der echte Bob, ein Hit für Kids und Große. Jeder will mal ausprobieren, wie es sich so sitzt im Bob und wie die Steuerung funktioniert.

Danach gehen alle ins Starthaus – „Kino“ ist angesagt. Ein Film zeigt die Bobbahn, "wie sie leibt und lebt", so Udo Quick. Auch zum Bau der Anlage und zu ihrer Geschichte gibt es bewegte Bilder. So lernen die Besucher zum Beispiel, dass der Bobsport aus der Schweiz stammt, reiche Engländer und betuchte Fabrikanten aus dem Rhein- und Ruhrgebiet ihn einst ins Sauerland brachten. Und sie erfahren Details zur allerersten Bob-Europameisterschaft überhaupt, 1914 in Winterberg.

Zweierbob auf der Eisbahn Winterberg
Zweierbob auf der Eisbahn Winterberg © Ferienwelt Winterberg

Nostalgische und neue Filmausschnitte nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch über 100 Jahre Bobsport in Winterberg. Die Macht von Flieh- und Schwerkraft lässt sich auch beim Gang durch die imposante Betonröhre mit ihren 15 Steilkurven erahnen.

Viel Spannendes wissen die Guides zu berichten und nehmen die Gäste mit in Bereiche, die sonst nicht zugänglich sind. Fragen nach Höchstgeschwindigkeiten, Technik, Siegen und Niederlagen beantworten die Bobbahn-Kenner, die oftmals selbst aktive Fahrer waren, nur zu gern. So wird jeder ganz schnell selbst zum Insider – und schaut später die winterlichen Rennen "durch die Expertenbrille" an.

Die Führungen finden dienstags und samstags jeweils von 14 bis 16.30 Uhr statt. Kosten: 17 Euro pro Person, Kinder von 5 – 9 Jahren zahlen 12 Euro, Kinder unter 5 Jahre sind frei. Anmeldung bis zum Vortag, 14 Uhr, bei der Tourist-Information Winterberg unter Telefon 02981/92500 oder info@winterberg.de. Info: www.winterberg.de und www.veltins-eisarena.de.