Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Chur, Graubünden

liegt auf 593 m

  • Einwohner: 37000

Chur - die Hauptstadt Graubündens

Die mit 5.000 Jahren Siedlungsgeschichte älteste Stadt der Schweiz birgt so manches Geheimnis. In Chur lebt der Geist längst vergangener Zeiten weiter und verschmilzt mit der Gegenwart zu dem unvergleichlichen Churer Charme. Einen Besuch wert sind sicher die 800jährige Kathedrale, die vielen malerischen Altstadtwinkel oder auch das rätische Museum, das Kunstmuseum sowie das Naturmuseum.

Auch bietet Chur mit seinen rund 300 Geschäften und Einkaufsmöglichkeiten auf kleinem Gebiet das dichteste Einkaufsnetz zwischen Zürich und Lugano.

Chur ist die Drehscheibe zu weltbekannten Kurorten wie Arosa, Davos, Lenzerheide, Flims/Laax und Sehenswürdigkeiten wie dem Heididorf in Maienfeld, der Viamala-Schlucht in Thusis oder dem Prättigau.

Chur-Brambrüesch

1.000 Höhenmeter über der Bündner Hauptstadt liegt die Sonnenterrasse Brambrüesch. Dieses einmalig gelegene Wander- und Skigebiet wird mit Luftseilbahn und Gondelbahn direkt vom Rande der Altstadt aus erschlossen. In wenigen Minuten erreichen Sie eine angenehme Ausgangshöhe (1.600 m ü. M.) für Wanderungen oder Spaziergänge.

Chur ist die einzige Schweizer Stadt mit eigenem Winter- und Sommersportgebiet auf dem Hausberg Brambrüesch (1.200-2.200 m ü.M.). Es ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt zum Wintersport, da weitere weltbekannte Wintersportorte sich in absoluter Nähe befinden und zwischen 20 Minuten und einer Stunde erreichbar sind.