Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Falera, Graubünden

liegt auf 1220 m

  • Betten: 3900
  • Einwohner: 550
  • Restaurant: 4

Gelebte Ursprünglichkeit

Sport, Kultur und dörfliche Idylle

Falera liegt auf einer Sonnenterrasse auf 1220 m.ü.M. abseits der Kantonsstrasse, die von Chur über den Oberalppass führt. Falera, auch oft als die Perle der Tourismusdestination Flims Laax Falera bezeichnet, bleibt damit vom Durchgangsverkehr verschont, was von allen Erhohlungssuchenden sehr geschätzt wird. Die ungehinderte Aussicht über das Rheintal bis nach Chur, vom Lugnez bis weit in Richtung Obersaxen ist einmalig.

Das kleine Dorf bildet aufgrund seiner Ursprünglichkeit einen reizvollen Kontrastpunkt zu Flims und Laax.

Das Wahrzeichen von Falera ist die rund 500 Jahre alte St. Remigius-Kirche, die auf einer prachtvollen Aussichtsterrasse, der Mutta, erbaut wurde und als eine der schönsten und interessantesten kulturhistorischen Bauten im Vorderrheintal gilt.

Winterfreuden!

Die Station der Sesselbahn nach Curnius liegt im Dorf und bringt Sie in wenigen Minuten ins Skigebiet: Ein Blick auf die 220km Pisten, die Bergrestaurants oder die Après-Ski-Bars macht deutlich, dass Flims Laax Falera für alle etwas zu bieten hat. Ob Familie oder Single, Snowboarder oder Skifahrer, Schneewanderer oder Freerider, zwischen 1100 und 3018 m ü. M. ist ausreichend Platz für alle Wintersportbedürfnisse.

Selbstverständlich bietet Falera aber auch andere Wintersportangebote. Skilanglauf, Rodeln, Winterwanderungen und Gleitschirmfliegen gehören gleichermaßen zum Programm.

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Ilanz" ist 9,0 km entfernt.

Der nächste Bahnhof "Ilanz" ist 9,0 km entfernt.