Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Splügen, Graubünden

liegt auf 1458 m

  • Betten: 1545
  • Einwohner: 440
  • Restaurant: 9

Ein Bergdorf wie gemalt. Nur echt.

Splügen gilt als eines der ältesten und typischsten Passdörfer Graubündens. Während Jahrhunderten hat der Transitverkehr über die beiden Alpenpässe Splügen und San Bernardino das Leben im Dorf und das Erscheinungsbild der Siedlung geprägt und ist noch heute gegenwärtig. Der alte Dorfkern ist bekannt für die Steinplattendächer der stolzen Palazzi und die sonnengebräunten Walserhäuser.

Wintersport, Spaß und andere Winterfreuden

Im südlichen Graubünden gelegen, bietet die Region Viamala eine ausgesprochene Schneesicherheit. Ein herrliches Pistenangebot in Splügen und im Avers sowie viele andere Wintersportmöglichkeiten in der ganzen Region lockt Schneehasen von nah und fern in die Wintermärchenwelt. Früh im November fallen die ersten Schneeflocken und der weiße Teppich schwindet erst allmählich spät nach Ostern. Skifahrer, Snowboarder, Carver, aber auch Langläufer, Schlittler oder Winterwanderer fühlen sich hier garantiert sehr wohl.

Kultur und Geschichte

Der Splügenpass hat eine eindrückliche kulturhistorische Vergangenheit. Das Gebiet zwischen Thusis und Chiavenna verfügt über eine weitgehend intakte Landschaft und Kulturgüter von nationaler und internationaler Bedeutung. Dazu gehören u.a. die Viamala-Schlucht, die Via Traversina und der Rofflawasserfall sowie die prähistorischen Felszeichnungen von Carschenna oder die frühmittelalterliche Decke der Kirche St. Martin in Zillis. Der Dorfkern von Alt-Splügen, der historische Saumpfad über den Splügenpass und die wildromantische Cardinellschlucht weisen den Weg ins kunsthistorisch wertvolle Städtchen Chiavenna.

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Thusis" ist 20,0 km entfernt.

Der nächste Bahnhof "Chur" ist 50,0 km entfernt.