Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: St. Sigmund im Sellrain, Tirol

liegt auf 1513 m

  • Einwohner: 173

Tirols schönster Talabschluss

Am hinteren Talende, nur wenige Kilometer von Kühtai entfernt, liegt St. Sigmund im Sellraintal. Dort, wo sonst nur Bergbäche rauschen, Alpenmurmeltiere pfeifen und Adler majestätisch ihre Kreise ziehen, offenbart sich dem Besucher das kleine beschauliche Dorf inmitten von Wald und Wiesen.

Etwas oberhalb von St. Sigmund im Sellrain, auf 1.650m Höhe, liegt der Ortsteil Haggen. Dank ihrer pittoresken Lage, auf einem Hügel über dem 170-Seelen-Ort, gilt die Pfarrkirche, die dem Heiligen Sigmund geweiht wurde, als Juwel des Sellraintales.

Von November bis in den Mai dauert im Sellraintal der Winter und beschert den St. Sigmundern zumeist beste Wintersportbedingungen. Von St. Sigmund hinauf auf die 2.875m hohe Lampsenspitze führt Österreichs erster Skitourenlehrpfad, der über die Einschätzung der Lawinengefahr informiert.

Die endlosen Sonnenpisten, erschlossen mit modernen Liftanlagen, der Snowboardpark und die gemütlichen Bars und Skihütten im 8 Kilometer entfernten Skigebiet Kühtai sind mit einem kostenlosen Skibus bequem zu erreichen.