Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Tarasp-Vulpera, Graubünden

liegt auf 1300 m

  • Betten: 1500
  • Einwohner: 260
  • Restaurant: 7

Willkommen!

Auf einer Anhöhe, abseits der Durchgangsstrasse liegt Vulpera auf 1250 m ü. M. Vulpera ist ein Feriendorf mit Hotels, Ferienwohnungen und gepflegten Parkanlagen. Der alpine 9-Loch-Golfplatz, das Freibad mit Minigolfanlage, Tennisplätze und Tennishalle bieten viele Möglichkeiten für eine aktive Feriengestaltung.

Etwas höher auf 1450 m ü. M. liegt Tarasp. Hier, am Eingang zum Schweizerischen Nationalpark finden Sie Ruhe und Erholung in fantastischer Natur. Die Gegend ist für Wanderer wie Biker ein Eldorado. Auch dem Wintergast bietet Tarasp viel Abwechslung. Das Kleinskigebiet mit Kinderskischule ist ideal für Familien. Winterwanderwege, Langlaufloipen, Schlittelwege sowie eine Natureisbahn runden das Angebot ab.

Genießen Sie die Ruhe der idyllischen Gegend am Eingang des Schweizerischen Nationalparks für erholsame, gesunde Ferien. Der Ferienort bietet für alle etwas; sei es für Familien die verschiedenen Vergnügungsmöglichkeiten, sei es für Individualisten die attraktiven Sport- und Freizeitmöglichkeiten im Sommer und Winter oder sei es für die Naturfreunde die Ruhe und Erholung in den herrlich duftenden oder verschneiten Arven- und Tannenwäldern. Von der behaglichen Privatunterkunft in typischen Engadiner-Häusern bis zum 4*-Erstklasshotel finden Sie bestimmt die gewünschte Unterkunft.

Schloss Tarasp

Kaum eine andere Burganlage des Landes beherrscht eine Landschaft so markant, wie das mächtige Schloss Tarasp. Auf einem 100 m hohen Felsen erbaut, wacht die Festung über die Weiler am Fuße des Schlosshügels. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Schloss vom Dresdner Industriellen Dr. Lingner gekauft und von Grund auf renoviert. Aus Bündner Patrizierhäuser und aus Edelhöfen des benachbarten Tirols wurden Vertäfelungen und Mobiliar zugekauft und eingebaut. In der früheren Waffenkammer ließ er eine große Konzertorgel einbauen. Tarasp sollte zu einem klingenden Schloss werden. Die Schlossorgel ist ein Meisterwerk der Orgelbaufirma Jehmlich aus Dresden und konnte dank der Gründung einer Stiftung im Jahre 1991 umfassend renoviert werden. Heute erklingt die Schlossorgel wieder mit ihren über 3000 Orgelpfeifen an den jährlich stattfindenden Schlosskonzerten im Festsaal. Das Schloss kann nur mit Führung besichtigt werden.

Erleben Sie in Tarasp-Vulpera einen "wohlklingenden" Urlaub in einer einzigartigen Umgebung!

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Scuol" ist 7,0 km entfernt.

Der nächste Bahnhof "Scuol-Tarasp" ist 6,0 km entfernt.