Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Villanders, Südtirol

liegt auf 491 m

  • Betten: 800
  • Einwohner: 1812
  • Restaurant: 5

Das gemütliche Urlaubsdorf für Genießer!

Der Berghang, an dem Villanders liegt, ist unterbrochen von vielen Bächen und Schluchten – natürliche Grenzen zwischen den einzelnen Fraktionen St.Stefan, St.Valentin und St.Moritz.

Die Reste von Wallburgen und viele Ausgrabungen weisen auf die lange Geschichte des Dorfes hin. Den Ortskern von Villanders erkennt man unschwer an den zwei schlanken gotischen Türmen, die das Ortsbild bestimmen.

Mild und sonnig, so ist der Winter in Villanders

Villanders liegt fern vom Trubel großer Skigebiete. Hier bieten sich herrliche Langlaufloipen (bis zum Rittner Horn), Winterwanderwege und großartige Skiwandertouren. Auch das Schneeschuhwander ist eine beliebte Sportart. Die Kinder vergnügen sich vor allem beim Rodeln. Und wenn unsere Wintersportler Lust auf rasante Abfahrten haben – berühmte Skigebiete wie Gröden, Plose, Vals/Jochtal, Gitschberg und Kronplatz (alle dem Skikarussell Dolomiti Superski angeschlossen) – sind mit dem Auto leicht erreichbar. Und nach jedem erfrischenden, sportlichen Tag ist die traute Atmosphäre in Villanders gut für gemütliche Abende in froher Runde.

Essen und Trinken

Das ganze Land serviert Ihnen charakteristische kulinarische Köstlichkeiten, wobei es raffiniert das Leichte des Südens mit dem Bodenständigen Tirols vereint.

Ob Romantik-Dinner im Licht der Kerze oder zünftige Brettljause auf der Alm – Südtirol schmeckt! Villandro tischt Ihnen dabei auf seine Art Typisches auf – greifen Sie zu.

Kunst, Kultur und Brauchtum

Die Geschichte der Berggemeinde Villanders hat sehr alte Wurzeln; zahlreiche Reste von Wallburgen, archäologische Ausgrabungen und Funde aus der Jungstein- und Römerzeit weisen auf die vorgeschichtliche Besiedlung hin.

Im Pfunderer Bergwerk wurden seit dem frühen Mittelalter bis vor kurzem Silber-, Kupfer- und Bleierze abgebaut. Das Gebiet ist für Mineraliensammler heute noch eine interessante Fundgrube. Das Bergwerk wurde in den letzten Jahren renoviert und kann nun auch von der Öffentlichkeit besichtigt werden. Villanders selbst ist, neben seiner einladenden Gastlichkeit, reich an Kunst, Kultur und Brauchtum. Unverwechselbar für das Dorfbild ragen zwei schlanke gotische Türme in den blauen Himmel, die Kirchen bergen interessante Kunstwerke verschiedener Stilrichtungen und stattliche Häuser umrahmen malerisch die alte Dorfgasse.

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Brixen"

Der nächste Bahnhof "Klausen"