Sie sind hier:

Herbst-Saisonverlängerung in Südtirol mit dem Slow Mountain Schenna Event

„Slow Mountain Schenna“ lockt entspannte Genießer auch in der Nebensaison nach Meran
„Slow Mountain Schenna“ lockt entspannte Genießer auch in der Nebensaison nach Meran © Tourismusverein Schenna - Marion Lafolger

Mit der Aktion „Slow Mountain Schenna“ verlängert die Gemeinde oberhalb von Meran ihre Herbstsaison bis in den Winter und lädt ein, bei milden Temperaturen einen Gang herunter zu schalten. Seilbahnen, Unterkünfte und Restaurants legen keine Pause ein, sondern bleiben durchgehend bis ins neue Jahr geöffnet.

Urlauber können so Schennas fast 500 Kilometer markierte Wanderwege und das nah gelegene Skigebiet Meran 2000 ganz entspannt erleben. Zum Einkehrschwung geht’s in urige Hütten und Almen, wo Ausflügler Südtiroler Spezialitäten und Ausblicke auf das umliegende Meraner Land genießen. Ebenso vielfältig ist die Kulinarik im Tal. Auf zahlreichen Events lernen Feinschmecker bei Bierverkostungen und Törggele-Nachmittagen, Wildtierbeobachtungen, Fackelwanderungen sowie dem Schenner Bauernadvent im Dezember die lokale Küche und Natur kennen. Danach relaxen Gäste im Spa ihres Hotels.

Einstimmung auf den Winter

Auch wenn die kalte Jahreszeit Einzug hält, bleibt das Klima in Schenna angenehm. Gemütliche Winterspaziergänge und Schneeschuhwanderungen etwa führen zu den Almen am Hirzer. Etwas mehr Action gibt’s auf Meran 2000. Das wenig überlaufene Skigebiet liegt vier Kilometer entfernt – für alle, die sich die Bretter unter die Füße schnallen wollen. Gleich unterhalb der Bergstation beginnen außerdem eine Naturrodelbahn und die Ganzjahres-Schienenrodelbahn Alpin Bob. Zurück in Schenna drehen kleine Schlittschuhläufer ihre Runden auf der großen Eisfläche im Zentrum, während Eltern einen Glühwein trinken. Tipp: Beim Schenner Bauernadvent alljährlich im Dezember finden sich neben klassischen weihnachtlichen Buden echte Südtiroler Bauernküche, eine traditionelle Krippenausstellung sowie ein Streichelzoo für Kinder.

Nach Oben