Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Red Bull Crashed Ice 2018

Ice Cross Downhill-Weltmeister gesucht

Klirrende Kälte, heißer Atem und scharfe Kufen auf Eis: Nach 9 Rennen in der Saison 2017/2018, wird auch in diesem Jahr wieder der Weltmeister im Ice Cross Downhill gesucht. Beim WM-Auftakt von Red Bull Crashed Ice am 16. Dezember in Wagrain-Kleinarl, kämpften Athleten aus 25 Nationen, beim Riders Cup um die ersten WM-Punkte. Am 10. März wird dann in Edmonton, der Hauptstadt Albertas, der Weltmeister in der spektakulären Sportart gekürt.

Red Bull Crashed Ice 2017 auf der Strecke in Saint Paul, Minnesota
Red Bull Crashed Ice 2017 auf der Strecke in Saint Paul, Minnesota © Ryan Taylor / Red Bull Content Pool

Als "Sportart des neuen Jahrtausends" bezeichnete der britische "Independent" die Wintersportdisziplin "Ice Cross Downhill" – eine Kombination aus Eishockey, Boardercross und Ski-Downhill. Jeweils vier Athleten auf Schlittschuhen kämpfen auf einer bis zu 650 Meter langen und fünf Meter breiten Eisbahn im direkten Duell um den Sieg. Wellen, Sprünge und Steilkurven machen die bis zu 80km/h rasante Abfahrt auf Kufen zu einem spektakulären Ritt, der den Startern Schnelligkeit, Wendigkeit und eine ganze Menge Mut abverlangt. Die beiden Ersten kommen jeweils eine Runde weiter, bis schließlich die besten vier Athleten im großen Finale den Sieg unter sich ausmachen.

Athleten beim Red Bull Crashed Ice in Ottawa, Kanade 2017
Beim Red Bull Crashed Ice in Ottawa, Kanada 2017 © Jörg Mitter / Red Bull Content Pool

Juniors World Championship

Nach dem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr, wird auch in der Saison 2017/2018 die Junioren-Weltmeisterschaft veranstaltet. Dabei können die 16 bis 21 Jahre jungen Nachwuchs-Talente im Ice Cross Downhill, WM-Erfahrungen auf den großen Tracks sammeln. Dabei erreichen die Nachwuchssportler Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h.

Frauenpower auf Eis

Nicht nur hart gesottene Kerle, sondern auch Frauen bringen beim Red Bull Crashed Ice 2018 jede Menge Mut und Action aufs Eis. Seit 2004 starten auch Frauen beim Red Bull Crashed Ice, In der Saison 2015 / 2016 fand erstmals eine gleichwertige Cross Downhill Weltmeisterschaft auf hohem Niveau statt. Die teilnehmenden Frauen starten dabei bei vier Rennen, wobei sich die ersten beiden Platzierten für die nächste Runde qualifizieren. Auch in diesem Jahr darf man sich auf geballte Frauenpower auf dem Ice freuen.

Haarnadelkurve beim Finale 2017 auf der Bahn in Saint Paul, Minnesota
Finale 2017 auf der Bahn in Saint Paul, Minnesota © Andreas Langreiter / Red Bull Content Pool

Die Favoriten der Saison

Als Anwärter für den diesjährigen WM-Titel werden vor allem zwei Athleten hoch gehandelt. Der Amerikaner Cameron Naasz gewann die letzten beiden Meisterschaften in Folge. Und auch die Kanadierin Jacqueline Legere wird in diesem Jahr ihren Titel als Weltmeisterin verteidigen. Neben den Weltmeistern der Vorjahre wie Scott Croxall aus Kanada, Marco Dallago aus Österreich, Maxwell Dunne aus den USA, Tristan Dugerdil aus Frankreich und Jim De Paoli aus der Schweiz - gilt auch MIrko Lathi als Herausforderer. Der Finne gewann letzte Saison die Juniorenmeisterschschaft und hat seitdem hart trainiert. Legere, die ihren Lebensunterhalt als professionelle Stuntfrau verdient, muss Ihren Titel vor allem gegen die Amerikanerin Amanda Trunzo und Myriam Trepanier aus Kanada verteidigen.

Termine Riders Cup 2017/2018

  • 16. Dezember 2017: Wagrain-Kleinarl in Österreich
  • 13. Januar 2018: Crans-Montana in der Schweiz
  • 27. Januar 2018: St. Petersburg in Russland
  • 10. Februar 2018: Saariselka in Finnland
  • 24. Februar 2018: Minnesota in den USA
  • 03. März 2018: La Sarre in Kanada

Termine Red Bull Crashed Ice 2017/2018

  • 20. Januar 2018: St. Paul in Minnesota in den USA
  • 03. Februar 2018: Jyväskylä in Finnland
  • 17. Februar 2018: St. Paul in Frankreich
  • 24. Februar 2018: Minnesota in den USA
  • 10. März 2018: Edmonton in Kanada
Crashed Ice Saint Paul: Men´s Final Red Bull Crashed Ice 2017 © Red Bull