Der Schneehoehen-Schneebericht an dieser Stelle pausiert bis zum Oktober 2022!

Der Schneebericht für die Saison 2021/2022 ist beendet. Bitte schaut zum Saisonbeginn 22/23 wieder rein


Schneehöhen Deutschland
Schneehöhen Österreich
Schneehöhen Schweiz
Schneehöhen Frankreich
Schneehöhen Italien


Unten lest ihr den letzten Schneebericht aus dem April 2022.

Schneebericht: Sturm am Donnerstag, nochmal Neuschnee, ab Sonntag schöner

05.04.2022
|

Die nun schon einige Tage anhaltende Tiefdruckwetterlage mit unbeständigem Wetter, Schneefällen und eher schlechtem Bergsportwetter nähert sich dem Ende. Doch zunächst steht im Laufe dieser Woche noch ein kräftiger Schneesturm ins Haus, der in der Nacht zum und am Donnerstag vor allem die westlichen Alpenregionen (französischer Alpenbogen, Wallis, Jura-Gebirge) mit starkem Schneefall treffen wird. Bei relativ milden Temperaturen und einer Schneefallgrenze oberhalb von 1500 Metern wird es Neuschnee allerdings zunächst nur auf den Bergen geben.


In unserem Schneebericht vom 05. April erfahrt ihr mehr über die angekündigten Schneefälle und die derzeitigen Bedingungen in den Skigebieten der Alpen.

Skifahren in Deutschland: Nur noch wenige Skigebiete geöffnet

Trotz der leichten Schneefälle, die es in den letzten sieben Tagen auch in den Mittelgebirgen gab, sind in Deutschland nur noch eine Hand voll Skigebiete für das Skifahren geöffnet. In Winterberg laufen noch ein paar Tage die Lifte am Poppenberg, zudem ist das Skifahren noch in Grasgehren und in Oberstdorf sowie auf der Zugspitze möglich. Hier hat es in den letzten Tagen knapp 30cm Neuschnee gegeben, so dass man für den Rest der Saison definitiv genug Schnee auf den Pisten findet. Die aktuelle Schneehöhe auf der Zugspitze: 240cm.


Alle aktuellen Schneehöhen in Deutschland und offenen Skigebiete findet ihr hier.

Alpen: Bis zu 50cm Neuschnee gefallen, in den kommenden Tage folgt noch mehr

Nach einem sehr sonnigen März brachte der Wetterwechsel Mitte der vergangenen Woche deutlich schlechteres Bergwetter in die Alpen. Bei unserem Aufenthalt in der Silvretta Montafon am Mittwoch und Donnerstag (30./31.3.) konnte man diesen sehr gut beobachten: Frühlingshafte Temperaturen mit Schleierwolken am Anreisetag (Dienstag), trübes Bergwetter ohne größere Niederschläge am Mittwoch, am Donnerstag dann schon deutlich kühler, sehr neblig mit Sichtweite unter 50 Meter und leichte Schneefälle. Bis zum Sonntag dann schneite es fast im gesamten Alpenraum leicht bis mäßig, in manchen Regionen der Westalpen kam aber auch richtig viel herunter. So zum Beispiel in Verbier, wo man 50cm Neuschnee vermelden konnte, oder auf den Tiroler Gletschern, wo ca. 30cm Schnee fiel.


In Österreich haben mittlerweile mehr als die Hälfte der Skigebiete geschlossen, vor allem natürlich die, die eine geringe Höhenlage aufzuweisen haben. Aber immer noch haben über fast 100 Skigebiete geöffnet und viele, ebenso in der Schweiz, werden ihre Saison bis zum Ostermontag (18.04.) oder sogar darüber hinaus fortführen.


Die größten Schneehöhen in den Alpenländern:


In Deutschland auf der Zugspitze (bis zu 240cm), in Österreich am Hintertuxer Gletscher (305cm), in Frankreich und der Schweiz im länderübergreifenden Skigebiet von Les Portes du Soleil (312cm), in Italien meldet die Ortler Skiarena eine Schneehöhe am Berg von bis zu 270cm.


Hier ein paar Eindrücke der letzten Schneefälle in den Alpen:









Alle Schneefälle in den offenen Skigebieten findet ihr wie gewohnt hier.

Wetterausblick: Sturm am Donnerstag

Nach einer kurzfristigen Wetterberuhigung am Dienstag und Mittwoch nähert sich in der Nacht zum Donnerstag von Südwest eine stürmische Front, die vor allem am französischen Alpenbogen, im Aostatal, Wallis und Jura einiges an Schnee bringen wird. Die Schneefallgrenze liegt dabei aber relativ hoch (um die 2000 Meter). Vorsicht: Schneeverfrachtungen und steigende Lawinengefahr! Insgesamt bringt gerade der Donnerstag eine schwere Sturmlage mit einer Luftmassengrenze über Deutschland. Im Norden kalte Luft, im Süden eher wärmere Luft, das führt zu viel Bewegung im Luftraum. Auch Schneefälle in den Mittelgebirgen sind wahrscheinlich!


Auch in den Ostalpen wird es am Donnerstag ungemütlich mit stürmischen Böen auf den Bergen von bis zu 100 km/h. Die Schneeschauer dringen dabei im Laufe des Tages weiter nach Osten vor, sind hier aber nicht so ergiebig. Am Freitag bleibt es stürmisch, der Wind dreht aber auf nördliche Richtungen und es wird kälter. Am Wochenende zunächst Schneefall bis unterhalb von 1000 Meter, ab Sonntag dann Wetterbesserung, milder, sonniger!


Noch ausführlichere Informationen zum Alpenwetter der kommenden Tage findet ihr hier!

Meteogramm (GFS-Modell): St. Anton am Arlberg (AUT), Garmisch-Partenkirchen (GER), Zermatt (SUI)

Aktuelle Wetter-Videos

Schneehoehen.de: Niederschläge der kommenden Tage

Windy.com: Niederschläge der kommenden Tage (ECMWF-Modell)

Windy.com: 3-Tage-Schneefallvorhersage (ECMWF-Modell)

Aktuell beliebte Artikel auf Schneehoehen

Nach Oben