Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Alpen: Gletscher-Skigebiete

Skifahren in Gletscherskigebieten: Das ist echte Schneesicherheit vom Herbst bis weit ins Frühjahr hinein - einige der Gebiete haben sogar im Sommer und das ganze Jahr über geöffnet. So kann man beispielsweise am Hintertuxer Gletscher in Österreich oder im Skigebiet Matterhorn Ski Paradise auch im Juli oder August Skifahren.

Funslope am Hintertuxer Gletscher
Funslope am Hintertuxer Gletscher © Hintertuxer Gletscher

Was sind Gletscher überhaupt?

Gletscher sind Eismassen, die aus stark gepresstem Schnee über einen langen Zeitraum entstanden sind. In Mitteleuropa findet man Gletscher nur noch in den Alpen, zur letzten Eiszeit waren allerdings weite Teile Europas von Gletschern bedeckt. Typisch für Gletscher ist außerdem, dass sie sich gen Tal bewegen: Die Alpen-Gletscher “fließen” mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Metern pro Jahr.

Der bekannteste Alpen-Gletscher ist der Aletschgletscher in der Schweiz. Er ist der größte und längste Gletscher des Gebirges und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der größte Gletscher Österreichs ist der Pasterze am Großglockner, der Nördliche Schneeferner an der Zugspitze ist der größte Gletscher in Deutschland.

31 Skigebiete gefunden
Location
Abschicken
31 Skigebiete gefunden

Nach Oben