Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Anras, Tirol

liegt auf 1261 m

  • Betten: 150
  • Einwohner: 1300
  • Restaurant: 2

Atemberaubendes Panorama und idyllische Atmosphäre

Das im mittleren Pustertal gelegene Gemeindebegiet von Anras reicht von den Bergen des Defereggengebirges bis zu den Ausläufern der Lienzer Dolomiten und vom Erlbach (Grenze gegen Abfaltersbach) bis zum Kristeinerbach (Grenze gegen Assling). Die Siedlungen liegen vorwiegend auf der sonnenseitigen Hochterrasse und im Talboden (`zi Lande`), nur ein Hof (Lechen) befindet sich auf der Schattseite über der Drau.

Die Landschaft und die Ruhe die das Dorf ausstrahlt, locken immer wieder zahlreiche Gäste nach Anras. Bereits vor 2000 Jahren haben hier die Räter gelebt, was durch zahlreiche Fundstücke bestätigt wird.

Eines der sehenswertesten davon ist mit Sicherheit das Pfleggerichtshaus Schloss Anras, welches ursprünglich als Sommerresidenz der Bischöfe von Brixen galt und auch als Gerichtsgebäude verwendet wurde (über 2 Jahrhunderte lang). Heute befindet sich im inneren der antiken Mauern des Schlosses ein Museum.
Im Jahre 1991 wurde das Anwesen von der Messerschmitt Stiftung gekauft und liebevoll restauriert.
Das Gerichtsmuseum mit Strafvollzugsausstellung von 1499 bis heute wurde daraufhin eröffnet. Auch verschiedene Veranstaltungen wie Ausstellungen oder Konzerte finden heute dort statt.

Auch für die aktiven Sportler unter Ihnen bietet Anras natürlich ganz viel Abwechslung: Dank seiner ruhigen Lage, etwas abseits von der Stadt, bietet sich die Umgebung wunderbar für Spaziergänge, Nordic Walking, gemütliche Radtouren oder ähnlichem an. Auch Tennisplätze und weitere Strukturen stehen in Anras zur Verfügung.

Wissenswertes

Der nächste Bahnhof "Abfaltersbach"