Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Graun, Südtirol

liegt auf 1500 m

  • Betten: 140
  • Einwohner: 353
  • Restaurant: 1

Graun - Die Kirche im Dorf gelassen

Urlaub auf höchster Ebene

Das Vinschgauer Oberland besteht aus den Ortschaften Reschen - St. Valentin - Graun - Langtaufers. Es beginnt vom Norden kommend am Reschen, vom Süden her auf der Malser Haide, dem größten Murenkegel der Alpen.

Es zählt dank seines vielfältigen Charakters zu einem der schönsten Ferienregionen Südtirols. Vor allem bietet das Vinschgauer Oberland Ruhe und Erholung für Leib und Seele.

Der Kirchturm im Wasser

Als am Reschensee im Jahre 1949/50 ein Stausee entstand, wurde der Dorfkern von Reschen und Graun den Fluten überlassen. Daran erinnert immer noch der aus dem Wasser aufragende Kirchturm, der je nach Wasserstand mehr oder weniger sichtbar ist. Zahlreiche Geschichten ranken sich um die versunkenen Dörfchen am Grunde des Sees...

Winter

Schöneben und Haideralm, das sind die Paukenschläge in der Wintersymphonie des Vinschgauer Oberlandes! Schneesicher von Dezember bis April, 55 km Pisten mit 15 Aufstiegsanlagen, an denen lästige Wartezeiten weitgehend entfallen, an die 100 km Loipen: Ein Winter nach Maß und abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Als Draufgabe erwarten Sie Naturrodelbahnen, Eislaufplätze oder romantische Schlittenpartien. Weiters kommen Langläufer bei 100 km Loipen auf ihre Kosten und solche, die gern mal was Neues ausprobieren möchten, können auf dem zugefrorenen Stausee das Eissegeln (Icesailing) probieren!

Kultur

Der Obervinschgau ist bis heute noch symbolisch vom Kloster Marienberg bestimmt, dessen Wurzeln in das benachbarte rätoromanische Engadin verweisen. Das zeichnet sich auch heute noch im Dialekt ab und es ist nicht allzu lange her, dass auch hier noch das Romanische gesprochen wurde. Ein weiteres Zeugnis für die frühe Christianisierung des Vinschgaus ist die uralte Prokoluskirche bei Naturns. Aus dieser Zeit stammt der Reichtum des Vinschgaus an romanischen Kirchen. In schlichter, fast schmuckloser Bauart haben sie die Jahrhunderte überdauert und sind heute weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Burgen bewachen die Wege, manche zerfallen, andere jedoch noch heute noch ehrwürdig und erhaben, wie die Churburg ohne Unterbrechung im Besitz der Grafen Trapp. Als Glanzstück der Churburg wird die größte private Waffenkammer Europas heute von vielen Kulturliebenden gerne besichtigt.

Familie und Kinder

Im Ort finden sich viele Betriebe, die sich speziell den Bedürfnissen und Wünschen von Familien und Kindern angepasst haben.

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Schlanders" ist 42,0 km entfernt.

Der nächste Bahnhof "Mals" ist 15,0 km entfernt.