Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Klausen, Südtirol

liegt auf 525 m

  • Einwohner: 2276
  • Restaurant: 21

Klausen - Im Zeichen der Kunst

Klausen, "das Künstler-Städtchen"

Das Städtchen Klausen am Eisack ist Mittelpunkt und zugleich Herzstück des unteren Eisacktales. Seine Umgebung erfasst die Hänge auf beiden Talseiten und die umliegenden Mittelgebirgsstreifen. Das heutige Gemeindegebiet entstand 1929 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Latzfons, Gufidaun und Klausen sowie den Fraktionen Frag (Gemeinde Villanders) und Griesbruck (Gemeinde Lajen).

Umgebung mit Charme

Seine Umgebung ist außerordentlich vielfältig und daher besonders reizvoll. Wenige Landschaften Südtirols zeigen auf engstem Raum so viele Gegensätze: die kleine mittelalterliche Stadt in der Talsohle, darüber Weinberge und Kastanienhaine, dichte Wälder, sonnige Almenwiesen und wunderschöne Dörfer mit altersgrauen Burgen und weit verstreuten Bergbauernhöfen. Klausen ist ein ideales Wanderparadies mit unzähligen Wanderwegen, vom einfachen Spaziergang bis hin zu anspruchsvollen Touren in den Dolomiten ist alles möglich. Im Winter sind die nahegelegenen Skigebiete wie zum Beispiel Gröden, die Plose und die Seiser Alm in kurzer Zeit erreichbar. Auch der Frühling mit seiner bezaubernden Blumenpracht und der Herbst zur Törggelezeit hinterlassen unvergessliche Eindrücke.

Winter

Der Winter mit dem klaren Himmel und der strahlenden Sonne ist ideal, um zahlreiche Tätigkeiten zu unternehmen: gesunde Spaziergänge und Schneeschuhwanderungen in einer unberührten und stillen Winterlandschaft, Langlauferlebnisse auf bestens präparierten Loipen, lustige Rodelpartien und erlebnisreiche "Ciaspolate". Für die Anspruchsvolleren bieten sich Ski- und Gletschertouren der besonderen Klasse an – Winterwildnis erleben und Spuren durch unberührte Hänge ziehen. Eins werden mit der Natur, ein einmaliges Erlebnis.

Sehenswürdigkeiten

Klausen ist eine der schönsten Altstädte Italiens und wurde vom italienischen Club "I BORGHI PIÚ BELLI D‘ITALIA" als solche gekrönt. In den malerischen Gassen ist der mittelalterliche Charakter bis heute erhalten geblieben: mit den breiten Erkern, Jahreszahlen und Inschriften, zinnenbewährten Hausfassaden, zierlichen Wirthausschildern und vielem anderen.

Die Stadt zu Füßen des Säbener Klosters weist eine wechselvolle Vergangenheit mit vielen interessanten Höhepunkten auf und besitzt noch immer eine urtümliche Ausstrahlungskraft, die seit Jahrhunderten vor allem Künstler bezaubert.

Die kulturelle Vielfalt im Laufe der Zeit veranschaulichen auch die Gebäude Klausens, von denen 22 unter Denkmalschutz stehen. Dazu zählen unter anderem die Liebfrauenkirche, der Tortum, die Ringmauer, das Kloster und die Klosterkirche von Säben, weitere sieben Kirchen, verschiedene Kapellen, Ansitze und Höfe, die Burg Garnstein und viele andere historische Stätten. Seit Jahren berät der Künstler Heiner Gschwendt die Hausbesitzer und Handwerker in der Stadt bei der Verschönerung der Häuserfassaden. Das Stadtbild erfuhr dadurch eine stete Verschönerung und zeigt sich von seiner besten Seite.

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Krankenhaus Brixen" ist 13,0 km entfernt.