Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Monêtiers-les-Bains, Seealpen

liegt auf 1500 m

  • Betten: 1500
  • Einwohner: 250

Am Rande des Nationalparks Ecrins

Monêtiers-les-Bains ist der Hauptort des Guisane-Tals und wurde bekannt durch seine heilenden Thermalquellen. Die Gemeinde liegt zu Füßen der höchsten Gipfel des Nationalpark Les Ecrins und ist ein Teil des Skigebiets Serre Chevalier. Dem Tal der Guisane wird oft nachgesagt, es gäbe hier "etwas" was das Leben spürbar verändert. Schon bei der Ankunft in Monêtiers-les-Bains kann man die Lebensfreude seiner Bewohner spüren und der Gast wird zum Freund.

Serre Chevalier ist mit seinen 250 Pistenkilometern und 62 Liftanlagen eines der größten Wintersportgebiete Europas und verspricht Skivergnügen bis auf eine Höhe von 2.500 Meter.

In Begleitung ein Bergführers kann man Serre Chevalier und den Nationalpark Les Ecrins von seiner stillen Seite kennenlernen. Während einer Schneeschuhwanderung kann man in der unberührten Natur des Nationalparks seltene Wildtiere wie Steinböcke und Gämsen beobachten.