Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Stilfser Joch, Südtirol

liegt auf 2760 m

  • Betten: 1500
  • Restaurant: 6

Das Stilfser Joch - Italiens höchster Gebirgspass

Stilfser Joch – Passo dello Stelvio

Das Stilfser Joch ist ein Sommerskigebiet und auch nur im Sommer bewohnt, das Dorf besteht gänzlich aus Hotelanlagen. Es gibt 10 verschiedene Hotelunternehmen mit insgesamt 12 Häusern. Ein Teil der Hotels befindet sich direkt auf der Passhöhe auf 2.760 m Höhe, vier weitere in prädestinierter Lage direkt am Gletscher auf über 3.000 m Höhe.

Die Stilfserjocher Passstraße zählt mit 2.757 Höhenmetern als höchster Straßenpass Italiens und ist mit seinen 48 Kehren eine Herausforderung für Motorsport-, Rad- und Mountainbikefans geworden.

Leider kann man nur während der Sommer- und Herbstmonate von Mai bis November auf dem Gletscher skifahren, da im Winter sämtliche Straßen unpassierbar sind und gefährliche Lawinenabgänge drohen. Das Stilfser Joch ist das einzige reine Sommerskigebiet der Alpen und nach Les Deux Alpes in Frankreich auch das Höchste.

Skilaufen auf dem Stilfser Joch

Das Gletscherskigebiet Stilfser Joch, oder auf italienisch Passo Stelvio genannt, ist für die alpinen und nordischen Nationalmannschaften bereits seit Jahren zum Begriff geworden.

Den Sommerschneesportlern wird auf den weiten und gepflegten Skipisten alles geboten, was es braucht, um den Skispaß perfekt zu machen.

Zahlreiche Skischulen stehen zur Verfügungen: jede mit einer guten Anzahl von ausgezeichneten Skilehrern und Ausbildern, die gerne bereit stehen, Anfängern, Fortgeschrittenen und Experten die neueste Skitechnik beizubringen.

Snowboarder sind begeistert von der neuen Halfpipe, auch Carving und Telemark wird hier betrieben. Möglichkeiten zum Langlauf gibt es auch. Der Stolz des Ortes ist die gewagte und futuristische Seilbahn, die vom Stilfser Joch zum Trincerone hinaufführt.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Ausflüge sind im Stilfser Nationalpark und im naheliegenden Schweizer Park über entsprechend gekennzeichnete Wege möglich, organisierte Touren mit dem Bus bieten Abwechslung. Nach einem anstrengenden Skitag darf ein Besuch in den einzigartigen Thermen in Bormio und in den Bagni Vecchi (Altrömische Bäder) keinesfalls fehlen: Körper und Geist regenerieren sich. Auch das Museum auf dem Stilfser Joch ist einen Besuch wert: es stellt das gesamte Material hinsichtlich der Geschichte des Straßenbaus und verschiedene Fundstücke des Ersten Weltkrieges aus.

Nationalpark Stilfser Joch

Der Nationalpark Stilfser Joch wurde im Jahre 1935 gegründet, umfasst nun eine Fläche von ungefähr 130.000 Hektar und zählt damit zu den größten Schutzgebieten Europas. Der zentralalpine Nationalpark erstreckt sich über das gesamte Ortler - Cevedale Bergmassiv und seine Nebentäler und grenzt im Süden an den Regionalpark Adamello (Lombardei) und im Norden an den Nationalpark Engadin (Schweiz).

Zu den prägensten Elementen des Nationalparks Stilfser Joch zählen die unzähligen Gipfel von fast 4.000 m Höhe (Ortler 3.905 m Höhe), das riesige vergletscherte Gebirgsmassiv, Steilhänge und Gletscherseen, Hangterrassen und Almen, und in den niedrig gelegeneren Regionen artengeschützte Wälder und landwirtschaftlich genutzte Flächen.

 

Wissenswertes

Das nächste Krankenhaus "Schlanders"