Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Arabba, Venetien

liegt auf 1602 m

  • Betten: 2500
  • Einwohner: 350
  • Restaurant: 4

Das Herz der Dolomiten

Das schneeweiße Arabba liegt zwischen Pordoi Pass und dem Campolongo Pass. In einer unberührten Natur, umgeben von ladinischen Traditionen, bietet sich so der ideale Rahmen, um genussvolle Augenblicke zu erleben. Mit 74 km perfekt beschneiten Pisten und 37 Aufstiegsanlagen garantiert das Skigebiet Winterfreude pur im Herzen von Dolomiti Superski. Alle Unterkünfte des Ortes befinden sich in unmittelbarer Nähe der Pisten und erlauben so einen schnellen und problemlosen Zugang zu den Pisten. 

Winteraktivitäten

Arabba ist der Startpunkt für die Sella Ronda, welche die 4 Dolomitenpässe miteinander verbindet: Campolongo, Gardena, Sella und Pordoi kann man erkunden, ohne dass man jemals die Ski abzuschnallen braucht. Unter Kennern ist besonders das Skigebiet Portavescovo geschätzt, der 2.600 m hohe Hausberg Arabbas von welchem aus man die Marmolada, Königin der Dolomiten, problemlos erreichen kann. Hier wird auch im Sommer Ski gefahren.

Abseits der Pisten gibt es in Arabba noch viele andere Freizeitmöglichkeiten. Im Eisstadion kann man täglich bei Musik Schlittschuhlaufen und bei der Jausestation Plan Boè befindet sich ein Motorschlitten-Verleih, von dem aus man gleich zu einer Runde aufbrechen kann.

Wer den Tag einmal ganz anders verbringen möchten, kann die Gegend bei einer Schneeschuhwanderung erkunden. Vor allem das Hochplateau von Cherz, umgeben von den schönsten Gipfeln der Dolomiten, ist dafür bestens geeignet. Auch ein nettes Abendessen in einer Jausestation, zu dem Sie mit einer Schneekatze gebracht werden, oder ein Abend in einer Pianobar in einem Hotel im Dorf sind willkommene Abwechslungen. Bei der Jausestation Plan Boè haben Sie die Möglichkeit, sich einen Motorschlitten auszuleihen und das tolle Gefühl einer Motorschlitten-Fahrt zu genießen.

Für einen Abend der besonderen Art bietet sich ein geführte Mondschein-Wanderung auf das Pordoijoch mit kleinen Pausen in den vorhandenen Jausestationen. An jedem dritten Montag im Monat findet auf dem Dorfplatz von Arabba ein Markt statt.

Die Gebirgsjäger-Skitour

Das ist die große Neuheit des Winters für all jene, die im Dolomitengebiet Ski fahren wollen. Die Trasse führt die ehemalige Dolomitenfront entlang, rund um den Col di Lana, den Blutberg, der als Symbol des 1. Weltkrieges gilt. Man stößt dabei auf Stellungen, Stollen und Scharten, die von österreich-ungarischen, deutschen und italienischen Soldaten gebaut wurden, um während des 1. Weltkrieges dem Feind trotzen und in den höheren Gebirgslagen überleben zu können. Heute fährt man dabei durch die wundervolle Dolomitenlandschaft, mitten zwischen Civetta, Peimo, Cinque Torri, Tofana, Lagazuoi, Conturines, Settsass, Sassongher, Sella und Marmolata.

Sehenswürdigkeiten

Im Ladinischen Museum werden den Besuchern die Geschichte, Bräuche, Trachten und Traditionen der Gegend nähergebracht. Das Museum soll auch zur Erhaltung und Bekanntmachung der alten Kultur mit ihren ladinischen Merkmalen beitragen.

Im Dekanat von Livinallongo gibt es unzählige Kirchen und Kapellen, die ein lohnendes Ausflugsziel darstellen. Das Schloss Andraz befindet sich inmitten des ruhigen Waldes, umgeben von Bergen.

Die alte Mühle, in der die Bewohner von Arabba Jahrhundertelang Roggen und Gerste gemahlen haben, war nahe am Ruin. Die Gemeinde von Pieve di Livinallongo finanzierte jedoch die Restaurierung, die dann von den Mitarbeitern von Studio Manfroi hervorragend durchgeführt wurde. So wurde die Mühle gerettet und zu einer Gedenkstätte, ein Meisterwerk der Mechanik und die Getriebe funtkionieren noch heute einwandfrei.

Familie und Kinder

Arabba und seine ausgebildete Mitarbeiter heißen Sie im Skikindergarten herzlich willkommen. Kinder ab 2 Jahren können hier von Sonntag bis Freitag von 9.00 bis 16.30 Uhr den ganzen Tag unter Aufsicht verbringen (Mittagessen eingeschlossen). Natürlich werden die Kinder auch halbtags betreut (09.00- 12.30 Uhr oder 13.00- 16.30 Uhr)

Wissenswertes

Der nächste Bahnhof "Belluno"