Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Ort: Cortina d´Ampezzo, Venetien

liegt auf 1211 m

  • Einwohner: 6200

International und lebendig

Cortina d'Ampezzo – die Königin der Dolomiten

Cortina d'Ampezzo, der berühmteste und mondänste Skiort Italiens, liegt im Südosten der Alpen in der Nähe der österreichischen Grenze und zählt etwa 6.200 Einwohner.

Die lebendige und internationale Atmosphäre, die attraktiven Einkaufsmöglichkeiten und die eleganten Restaurants locken jedes Jahr viele Gäste aus der ganzen Welt in die Olympiastadt, die auf eine beeindruckende, über tausendjährige Geschichte zurückblicken kann.

Wintersport

Cortina hat jedem etwas zu bieten, ganz besonders natürlich den begeisterten Skiläufern. Nicht umsonst wird Cortina die "Königin der Dolomiten" genannt: Der Alpin-Ski ist nicht die einzige Wintersportart, die die Stadt in aller Welt berühmt gemacht hat. Cortina d'Ampezzo verfügt neben seinen legendären Skipisten über die olympische Skischanze, die am Ortseingang thront, die atemberaubende Bobbahn, auf der alljährlich internationale Wettbewerbe ausgetragen werden sowie über das neue Langlaufzentrum, in dem der Skiverleih, die Informationszentrale und die Langlauftrainer untergebracht sind.

Darüber hinaus stehen den Besuchern eine hervorragende Reitschule, das Olympische Eisstadion zum Schlittschuhlaufen und Eishockeyspielen sowie ein Hallenschwimmbad zur Verfügung.

Kunst und Kultur

Die Königin der Dolomiten übt eine unwiderstehliche Attraktion auf Künstler aller Länder aus und war schon immer einer Quelle schöpferischer Inspiration. Zu den Künstlern, die sich in Cortina aufgehalten haben, gehören De Pisis, De Chirico, Hemingway, Mahler, Comisso, Alberto Moravia und Montale. Andere sind ganz in Cortina geblieben und haben es zu ihrer Heimat gemacht, wie Squitieri, Balsamo, Milena Milani und Rolly Marchi. Viele Schriftsteller kommen nach Cortina, um ihre Bücher vorzustellen und zahlreiche Intellektuelle treffen sich hier, um Diskussionen zu führen und Tagungen abzuhalten. Darüber hinaus hat der Ort selbst zahlreiche Künstler hervorgebracht.

Kulinarische Köstlichkeiten

Die Grundlagen der ampezzanischen Küche bilden einfache Produkte, die durch die Zubereitung einen robusten und charakteristischen Geschmack entfalten, der das Aroma der Wiesen und Wälder und der intakten Natur, die ihre Früchte unserem Gaumen feilbietet, zu enthalten scheint.

Von großer Bedeutung ist seit Menschengedenken die Tradition des Brotes. Die Vielfalt der verwendeten Getreidesorten und die Verarbeitung und Qualität des Wassers machen das Brot zu einem hochgeschätzten Erzeugnis. Sehr schmackhaft ist vor allem die "Puccia", ein köstliches Roggenbrot mit Kümmel.

Typisch ist auch der ampezzanische Speck, bei dem es sich um nach bäuerlicher Tradition gepökeltes und geräuchertes Schweinfleisch handelt, das durch die traditionelle Bearbeitung einen unverwechselbaren Geschmack erhält.

Um sich in den kalten Winternächten aufzuwärmen, gibt es kein besseres Mittel als einen Grappa. In Cortina finden Sie eine Vielzahl vorzüglicher aromatisierter Grappa-Sorten bester Qualität.


Wissenswertes

Der nächste Bahnhof "Calalzo di Cadore"