Eröffnung Wildspitzbahn und Café 3.440 am Pitztaler Gletscher

Zwei Highlights öffnen ihre Tore

Ab dem 01. Oktober 2012 dürfen sich Wintersportfreunde auf gleich zwei neue Highlights am Pitztaler Gletscher freuen. Die Wildspitzbahn soll als höchste Seilbahn Österreichs an diesem Montag gleichzeitig mit dem höchsten Bergrestaurant, dem Café 3.440, eröffnen.

Das Café und die Wildspitzbahn sind die aufwendigsten Bauprojekte der Pitztaler Gletscherbahnen
Das Café 3.440 während der Bauarbeiten
  © tirolgletscher.com, Frener&Reifer

Cappuccino auf 3.440 Metern Höhe

Die Eröffnung rückt immer näher und wird mit gleich zwei Sensationen zahlreiche Wintersportfans zum Pitztaler Gletscher locken. Mit höchster Ingenieurskunst wurde sowohl die Wildspitzbahn, als auch das Café 3.440 Stück für Stück erbaut. Der Name des Cafés kommt nicht irgendwo her: Das Bergrestaurant liegt tatsächlich auf 3.440 Höhenmetern. Auf einer freischwebenden Sonnenterrasse werden den Besuchern die unterschiedlichsten Kaffeesorten geboten. Aber die atemberaubende Aussicht ist natürlich nicht zu überbieten. Die Chance, dass das höchste Café Tirols und die Seilbahn zum 1.Oktober ihre Tore öffnen, stehen gut. Die Installationsarbeiten und die Einhausung der Bergstation befinden sich bereits in der Endphase.

Schon am 27. Oktober soll es offiziell bei Tirols höchstem Gletscherfest als Location genutzt werden.Für die Region ist der Bau der Bahn und des Cafés eine echte Besonderheit. Mit der beeindruckenden Höhenlage und der architektonischen Bauart überzeugt das Restaurant genauso, wie mit der absolut unvergleichlichen Aussicht, die vor allem von der Sonnenterrasse aus geboten wird. Insgesamt wird im Innenbereich für 116 Personen Platz sein. Auf der Plattform sind weitere 50 Gäste willkommen.

Im Café 3.440 genießt man in luftiger Höhe Kaffeespezialitäten
So wird das Café 3.440 bis zum 1. Oktober aussehen
© tirolgletscher.com

In die Seilbahn und das Bergrestaurant wurden insgesamt rund 20 Millionen Euro investiert, weshalb sie somit als die aufwendigsten Bauprojekte der Pitztaler Gletscherbahnen gelten. Die Wildspitzbahn wird mit ihrer Eröffnung über eine Besonderheit verfügen, alle Plätze sind mit einer Sitzheizung versehen. Acht Personen werden in den Gondeln künftig von der Talstation zwei Kilometer auf den hinteren Brunnenkogel in nur knapp 6 Minuten befördert. Das bedeutet, die Transportkapazität verdoppelt sich, so dass in einer Stunde 2.185 Personen inklusive Snowboards und Skier transportiert werden können. Wintersportfreunde dürfen also auf den 1. Oktober gespannt sein!

Nach Oben