Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Der Traum vom Fliegen

Snowkiting – Schwerelosigkeit pur!

Swiss Snowkite Tour
Farbenspiel – Einige Snowkites im Einsatz
© www.snowkitetour.ch

Ob Cruisen im Pulverschnee oder Freestyle mit akrobatischen Sprüngen... Das vielseitige Snowkiten mischt als neuer Trend seit einigen Jahren die Wintersport-Szene auf und tritt nun berechtigterweise seinen verdienten Siegeszug als wohl aufregendste und dynamischste Wintersportart an. Einmal mit Trick 17 die Physik außer Kraft setzen. Beim Snowkiten springen Sie höher und weiter als Sie es sich je erträumen ließen und landen dennoch sanft wieder auf der Piste. Rasant fegt man über unberührten Pulverschnee – ja sogar bergauf zieht einen das Kite. Die Möglichkeiten scheinen nahezu unbegrenzt.

Swiss Snowkite Tour
Ein einzelner Rider der bei Swiss Snowkitetour
© www.snowkitetour.ch

Was ist Snowkiten?

Beim Snowkiten lässt man sich auf Snowboard oder Ski von einem rund 6-15 qm großen Zugdrachen (Kite bzw. Powerkite genannt) an etwa 25 m langen Leinen rein durch die Windkraft über Schnee oder Eis ziehen.

Wer kann Snowkiten lernen?

Snowkiten kann jeder! Wer allerdings schon Vorkenntnisse aus anderen Sportarten mitbringt, ist selbstverständlich im Vorteil. Wenn Sie beispielsweise relativ sicher auf Snowboard oder Skiern stehen, sollten Sie mit dem Snowkiten schnell erste Erfolge erzielen, denn die Grundlagen sind recht einfach zu erlernen. Dennoch sollten sich Anfänger keinesfalls alleine versuchen - die ersten Schritte müssen immer von einem erfahrenen Kitelehrer begleitet werden, da trotz allem Vergnügen (gerade für ungeübte Anfänger) das Snowkiting eine sehr gefährliche Sportart sein kann. Snowkiter siedeln oft aus den unterschiedlichsten Sportarten zum Snowkiten über: Snowboarden, Skifahren, Segelfliegen, Gleitschirmfliegen oder Kitesurfen.

Ski, Snowboard oder Spezialbrett?

Hier ist erlaubt was gefällt und wie man sich wohler fühlt. Theroretisch kann alles genutzt werden, mit dem man bei Schnee einen Berg herunterrutschen kann - meist werden aber doch Sowboards oder Ski verwendet. Gerade für Anfänger sind eher Ski empfehlenswert, da man sich darauf leichter fortbewegen kann.Mehr Infos über die Snowkiting-Ausrüstung

Swiss Snowkite Tour
Die einen Kiten schon, die anderen starten noch
© www.snowkitetour.ch

Wo kann man Snowkiten?

Mittlerweile gibt es in den meisten Ländern Snowkiter und somit auch Spots auf denen man fahren kann und auch darf. Im Grunde reicht hierfür schon ein Schneefeld, frei von Straßen, Häusen, Stromleitungen oder anderen Hindernissen. Aber Achtung! Man sollte immer darauf achten, dass man niemanden behindert und ob das Snowkiten an diesem Platz auch wirklich erlaubt ist. Wir stellen hier einige größere Snowkite-Spots vor.

Wo kann man es lernen?

In der Regel kann man davon ausgehen dass in der Nähe eines öffentlichen Spots auch eine Snowkiting-Schule betrieben wird. Leider sind diese Schulen und Plätze bei weitem nicht so häufig zu finden wie beispielsweise Ski- oder Snowboardschulen. Das liegt zum einen daran, dass die Sportart an sich noch nicht so weit verbreitet ist - und zum anderen an dem enormen Platz den solche Spots brauchen. Mehr Infos zu Spots und Schulen

Sie möchten noch mehr wissen?

Viel Wissenswertes und einen ausführlichen Glossar zu diesem Thema finden Sie auf der letzten Seite unseres großen Snowkiting-Specials. Snowkiting Glossar