Gourmeterlebnisse in Südtirol

Hohe Kochkunst am Pistenrand

Im Genussland Südtirol wird in jeder Höhenlage genussreich aufgetischt. Schauplätze sind die zahlreichen Skihütten, die den Einkehrschwung im Schnee mit kulinarischen Kreationen bereichern. Wir stellen drei besondere Gourmet-Erlebnisse vor.

Aromenspiele im Glas und auf dem Teller

Gourmetessen in Alta Badia
Genuss in Alta Badia

Die Comici Hütte in Gröden ist längst ein Genusstipp für Liebhaber erlesener Fischgerichte und in der Gostner Schwaige auf der Seiser Alm macht der Küchenchef vor, wie himmlische Desserts gelingen. Überlieferte Rezepte wie "Gebackenes Kalbsbries" oder "Schworzplentene Knedl" werden von den Hüttenwirten auf der Schwemmalm serviert, drinnen und beim Freiluftkochen auf der Piste.

Der Graukäse hingegen, eine traditionelle Käsesorte aus dem Ahrntal, kann bei einer geführten Schneeschuhwanderung am Speikboden verkostet werden und mit Kostproben prämierter Eisacktaler Weißweine warten die Hütten im März auf der Plose auf.

Candle-Light-Dinner auf der Almhütte - Seiser Alm

Seiser Alm im Mondschein
Seiser Alm bei Nacht © Indio
Pferdeschlittenfahrt im Winter
Romantische Pferdeschlittenfahrt © Helmuth Rier

Bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt ist man in warme Decken gehüllt und mit einer Tasse Glühwein fährt man über die verschneite Seiser Alm bis zur Gostner Schwaige, wo der unvergessliche Abend bei einem Candle-Light-Dinner weitergeht.

Kerzen beleuchten den Weg zur Hütte, in der die Gourmets bereits ein Blütensekt erwartet. Danach macht man es sich auf Lammfellen am offenen Feuer gemütlich und verzehrt bei Kerzenlicht ein 4-Gänge-Menü. Zum Nachtisch geht es weiter in die Küche, wo man gemeinsam mit Franz Mulser, Haubenkoch und Hüttenwirt der Gostner Schwaige, das Dessert zubereitet. Anschließend leuchten Fackeln den Weg zurück.

Der Gipfel des Genusses - Gröden

Comici-Hütte in Gröden
Comici-Hütte

Der Einkehrschwung gehört zum Skifahren wie der Strand zum Meer. So kann es passieren, dass man des Öfteren eine Pause macht und sich von den Wirten entlang der Pisten verwöhnen lässt. Die Sofiehütte auf der Seceda-Alm ist ein Paradebeispiel, wenn es darum geht, Grödner Gastlichkeit hautnah zu erleben. Wirt Markus ist stets darauf bedacht, die edelsten Weine mit den besten Speisen zu kombinieren, sodass ein Aperitif auf der Terrasse seiner Hütte gut und gerne als Genussgipfel mit Dolomitenblick auf das UNESCO-Welterbe bezeichnet werden kann.

Apropos Strand und Meer: Auf der Comicihütte am Plan de Gralba wird seit Jahrzehnten erlesener Fisch serviert, der aus der hauseigenen Zucht im Badeort Grado stammt. Hier haben nicht nur unzählige Skifahrer gespeist, auch zahlreiche VIPs ließen es sich nicht nehmen, auf 2.154 m Höhe Fisch zu genießen. Lassen auch Sie sich verwöhnen und werden Sie zum skifahrenden Genießer!

Südtiroler Kaiserschmarrn
Kaiserschmarrn © Alex Filz

Gerichte mit Geschichte - (Ein-)Blicke in die Südtiroler Küche

Die Hüttenwirte der Schwemmalm erwecken fast vergessene Rezepte wieder zu neuem Leben. In urigen Stuben und auf gemütlichen Sonnenterrassen werden im März zwei Wochen lang traditionelle Ultner Gerichte serviert. Dabei kommen Buchweizenknödel, Schöpsernes vom Ultner Schaf oder gebackenes Kalbsbries auf den Tisch – selten gewordene Spezialitäten, die heute kaum ein Gasthaus mehr serviert und denen kaum ein Feinschmecker widerstehen kann.

Höhepunkt der Genusswoche im Skigebiet Schwemmalm ist das Freiluftkochen auf der Skipiste. Am 04.03. und am 14.03.2017 verlegen die Gastwirte ihre Küche in den Schnee und bereiten die Ultner Köstlichkeiten unter dem strahlend blauen Himmel auf der Piste zu, wo sie auch direkt verkostet werden können.

Weitere Informationen zu den Gourmet-Erlebnissen gibt es auf www.suedtirol.info/skigenuss.

Nach Oben