Winterwanderwege im Tannheimer Tal

81 km Winterwanderwege warten im Tannheimer Tal

Das Tannheimer Tal ist ein Paradies für Winterwanderer. Hier gibt es 81 km geräumte Winterwanderwege, die sich auf 16 verschiedene Routen quer durch die Winterlandschaft verteilen. Hier gibt es Wanderungen für jeden Geschmack und in jedem Schwierigkeitsgrad - von der gemütlichen Panoramaroute bis zur anspruchsvollen Gipfeltour ist alles dabei.

Winterwanderer in der Landschaft bei Nesselwängle
Winterwandern in Nesselwängle © TVB Tannheimer Tal / Rohn Julian

13 Wanderwege führen durchs Tal

Von den 16 Routen führen 13 Winterwanderungen durchs Tal, davon haben zwölf einen leichten Schwierigkeitsgrad, nur die Tour von Grän bis zur Berghütte Adlerhorst ist mittelschwer.

Wanderung zum Vilsalpsee

Eine besonders schöne Winterwanderung führt zum Vilsalpsee. Der Rundwanderweg startet und endet in Tannheim, dauert ungefähr eine Stunde und hat einen leichten Schwierigkeitsgrad. Rund um den Vilsalpsee ist ein Naturschutzgebiet angelegt, in dem viele seltene Tier- und Pflanzenarten beheimatet sind. Von der Tourismusinformation Tannheim aus geht es in Richtung Süden über eine geräumte Straße. Auch eine Kutschfahrt zum winterlichen Vilsalpsee ist möglich.

Winterwanderer in Tannheim im Tannheimer Tal
Winterwandern im Tannheimer Tal © TVB Tannheimer Tal / Ehn Wolfgang

Wanderung über den Höhenweg von Zöblen nach Tannheim

Ideal für die gesamte Familie ist die Wanderung über den Höhenweg. Ausgangspunkt für die leichte Tour ist der Parkplatz West in Zöblen, Ziel ist die Kirche in Tannheim. Für den Weg sollte man ungefähr 1,5 Stunden Gehzeit einrechnen. Auf der Wanderung gibt es immer wieder schöne Punkte zum Pausemachen. Ein Teil der Strecke führt durchs sehenswerte Zöbler Moos. Auch die St. Leonhard- oder Pestkapelle in Kienzen sollte man auf der Wanderung unbedingt besichtigen.

Drei Wanderungen führen hinauf auf Berge

Drei der 16 Wanderwege führen hinauf in schwindelnde Höhen. Doch keine Angst, auch diese Strecken sind leicht bis mittelschwer.

Winterwandern auf der Höh'

Eine der beliebtesten Wanderungen für die ganze Familie ist die Wanderung "auf der Höh'": Hier wandert man entlang des Neunerköpfles in Tannheim. Start und Ziel der Rundstrecke ist die Bergstation der 8er-Gondelbahn Neunerköpfle. Von hier aus geht es über den täglich geräumten Themenweg bis zum hölzernen Gipfelkreuz, von dem aus man einen fantastischen Ausblick ins Tal und die umliegende Bergwelt. Unterhalb des Gipfels befindet sich auch das größte Gipfelbuch der Alpen, das aus zwei Seiten mit einer Größe von 3 auf 2,3 Meter, in das sich die Wanderer eintragen können.

Paar am Wegweiser zum Gamskopf bei Grän
Panoramaweg Gamskopf © TVB Tannheimer Tal / Ehn Wolfgang

Gamskopf Panoramaweg

Diese leichte Panoramatour startet am Füssener Jöchle. Zur Bergstation gelangt man mit der 8er-Gondelbahn von Grän aus. Vom Füssener Jöchle aus gelangt man in ca. 20 Minuten zum Panoramasonnenhut am Gamskopf. Bei schönem Wetter hat man von hier aus eine wunderschöne Fernsicht und am Panorama-Informator gibt Auskunft darüber, welche Berge man vom Gamskopf aus sehen kann.

Nach Oben