Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Nachhaltiges Zukunftsprojekt in der Aletsch Arena

Erneuerung der Zubringergondel von Fiesch zur Fiescheralp bis zur Wintersaison 2019/20

Die beiden Großkabinenbahnen von Fiesch zur Fiescheralp im Skigebiet Aletsch Arena werden ersetzt durch eine moderne 10er-Gondelbahn. Die neue Seilbahn ist Teil eines neuen Projekts zur besseren Bündelung der verschiedenen Verkehrsmittel im Ort Fiesch.

Ausschnitt des interaktiven Pistenplans von der Fiesch bis zur Fiescheralp
Ausschnitt Pistenplan Aletsch Arena © Aletsch Arena AG

Neue Seilbahn ist ein erheblicher Gewinn für den Ort Fiesch

Die neue 10er-Gondelbahn gehört zur Reihe der D-Line. Die D-Line ist die aktuell modernste Liftanlage der Firma Doppelmayr und überzeugt durch ihren hohen Fahrkomfort. Die 2.600 Meter lange Aufstiegshilfe hat mit 1.800 Personen/Stunde mehr als die doppelte Beförderungsleistung wie die zwei bisherigen Großkabinenbahnen. Zudem kann durch einen engeren Abstand der Gondeln die Leistung auf 2.000 Personen/Stunde erhöht werden. Die 1.144 Höhenmeter werden in knapp acht Minuten überwunden. Die bisherige Fahrzeit war mit sechs Minuten etwas geringer, jedoch gab es bei den Großkabinenbahnen oftmals große Warteschlangen auf Grund der geringeren Kapazität. Die 10er-Gondelbahn hat eine Fahrgeschwindigkeit von 7 m/s und ist damit die schnellste Einseilumlaufbahn der Schweiz.

Visualisierte Bergstation der neuen Gondelbahn an der Fiescheralp
Visualisierte Bergstation der Gondelbahn © Aletsch Arena AG, Schmidhalter Partner Ingenieure AG

Bessere Anbindung an den Öffentlichen Verkehr

Die Talstation befindet sich zentral gelegen im Ort Fiesch. Dort entsteht der neue Verkehrsknotenpunkt für verschiedene Verkehrsmittel. In der Garage der neuen Talstation wird ein Busterminal für das PostAuto gebaut. Außerdem wird der Bahnhof für die Matterhorn-Gotthard-Bahn in der Talstation der Gondel integriert. Somit wird der Verkehrsweg von der Bahn zur Seilbahn und zum Bus minimiert. Das Ziel ist die Reduzierung des Autoverkehrs und eine bessere Integrierung der öffentlichen Verkehrsmittel in das Skigebiet. Außerdem wird der Umstieg und die Nutzung der Verkehrsmittel für körperlich eingeschränkte Menschen deutlich vereinfacht. Die neue Seilbahn und gesamte Verkehrsknotenpunkt sind zudem barrierefrei.

Visualisierte Talstation der neuen Gondelbahn im Ort Fiesch mit den verschiedenen Verkehrsmitteln
Visualisierte Talstation der Gondelbahn © Aletsch Arena AG, Schmidhalter Partner Ingenieure AG

Die wichtigsten Daten der neuen Gondelbahn Fiesch-Kühboden:

  • Typ: 10er-Gondelbahn
  • Fertigstellung: Wintersaison 2019/2020
  • Fahrgeschwindigkeit: 7 m/s
  • Fahrzeit: Acht Minuten
  • Beförderungskapazität: 1.800 Personen/Stunde
  • Günstigstes Hotel in der Schweiz
  • Smart-Hotel
    Hotel
    Smart-Hotel
    ab € 36,20 pro Tag
    Graubünden – Schweiz
    • Keine Sauna vorhanden
    • Kein Restaurant vorhanden
    • Kein Wellnessbereich
    • Kein Kein Hallenbad


Nach Oben