Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Axamer Lizum - Freeride Paradies

Die Axamer Lizum , das “Weiße Dachl” von Innsbruck

Wer Urlaub in Innsbruck macht, der kommt am Goldenen Dachl, der Residenz des Tiroler Landesfürsten Friedrich IV., nicht vorbei. Und wer in Innsbruck Skiurlaub macht, der kommt am "Weißen Dachl", der berühmten Axamer Lizum nicht vorbei.

Die Axamer Lizum

Vor den Toren Innsbrucks liegt das kleine, aber feine Skigebiet Axamer Lizum. Obwohl es größenmäßig nicht mit den großen Skigebieten Tirols mithalten kann, lohnt sich der Besuch dort allemal. Von Dezember bis April ist "die Lizum", wie die Einheimischen sagen, nicht nur Ziel der Innsbrucker Szene, sondern von Skifahrern aus aller Welt. Als Austragungsort der Olympischen Spiele 1964 und 1976 bekannt geworden, kommt die Axamer Lizum bis heute ihrem Ruf als sportliches Skigebiet direkt in Stadtnähe nach.

Freeriden & Co

Blick eines Skifahrers durch eine Rinne den Berg hinab
Blick in eine Rinne © Schneemenschen GmbH

Das Skigebiet ist ein Highlight für alle Freerider: Neben einem Freeride Contest für jedermann, findet jährlich ein Drei Sterne Freeride Contest der Freeride World Tour Qualifyer statt. Bereits nach drei Saisons genießt das Event Kultstatus und lockt Fahrer aus der ganzen Welt an. Für Zuschauer ein absolutes Spektakel, das gemütlich von der größten überdachten Sonnenterrasse der Alpen am "Hoadl Haus" verfolgt werden kann.

Da die Freerideszene in Innsbruck wächst und die Axamer Lizum zu einem wahren Hotspot der Szene geworden ist, finden über das Jahr verteilt zahlreiche Testivals statt, wo neues Material getestet werden kann. Für alle, die gerne mal in die Freerideszene hineinschnuppern möchten, sind die vielen Workshops und Safety Camps ideal. Dort bekommt man viele Informationen zum Thema Lawinen und Gefahrenvermeidung.

Skifahrer beim Sprung von einem Cliff
Sprung vom Cliff © Schneemenschen GbmH

Alle Informationen, die ein Freerider braucht, gibt es an den beiden Freeride Checkpoints: am Parkplatz auf 1.580 Metern oder am "Hoadl Haus". Hier gibt es unter anderem Infos zu Neuschnee und Temperatur. Außerdem kann man hier die Funktion seines Lawinenverschüttetensuchgeräts (LVS-Gerät) überprüfen.

Für alle, denen das freie Gelände zu unsicher ist und die sich lieber in einem Park austoben, bietet die Axamer Lizum einen stets geshapten Park. Im Snowpark laden Rails und Kicker zum Spaß haben ein.

Fazit

Wer Freeriden möchte, der ist in der Axamer Lizum wirklich gut aufgehoben. Ob Anfänger oder Profi, hier gibt es Freeriden für jedermann. Außerdem ist sie von Innsbruck aus in rund 30 Minuten zu erreichen. Und für alle, die nachhaltig denken: Stündlich fährt ein Gratisskibus ab dem Bahnhof Innsbruck in die Axamer Lizum.