Alpenüberquerung, Fallschirmsprung und Live DJ

15.02.2022

Spektakuläre Highlights bei den Balloonalps Zell am See-Kaprun

Nach einem Jahr Pause konnten die Balloonalps in Zell am See-Kaprun 2022 endlich wieder stattfinden und es gelang sogar eine Alpenüberquerung.

Von 05. bis 12. Februar 2022 fand die mittlerweile sechste Auflage der balloonalps in Zell am See-Kaprun statt. Bei Österreichs internationaler Ballonwoche starteten rund 20 Heißluftballone aus sieben Ländern hoch hinaus und schwebten als bunte Punkte im Himmel über Gletscher, Berg und See. Die Möglichkeit zu Passagierfahrten wurde nach einem Jahr Pause sehr gut genutzt. Die begeisterten Teilnehmer konnten vom Ballon aus bis zu 4.000 Metern Höhe großartige Ausblicke auf das Alpenpanorama genießen. Natürlich durfte zum Abschluss die traditionelle Ballonfahrertaufe mit Urkunde und Adelstitel nicht fehlen.


Heuer schafften 10 Ballone sogar die Alpenüberquerung nach Italien und sind nach ca. drei Stunden Fahrt vor Lignano Sabbiadoro gelandet. Eine Alpenüberquerung im Heißluftballon ist nur etwa vier- bis siebenmal im Winter (November bis Februar) möglich und kann kaum bzw. wenn dann nur kurzfristig geplant werden. Dank geeigneter Wetterlage, einer „Nordföhnwetterlage“ mit Höhenwinden aus Nord mit mindestens 80 km/h in ca. 5.000 Metern Höhe. Die Fahrt führt vorbei an Großglockner, Großvenediger, den Zillertaler Alpen und den Dolomiten bis in die Poebene.

Heißluftballon über den Alpen
Heißluftballon über den Alpen © Zell am See-Kaprun Tourismus

Besonderes Highlights in luftiger Höhe

Die balloonalps 2022 boten aber noch weitere besondere Höhepunkte. Für Lukas Nindl und Peter Nindl ist kein Sprung zu hoch. Als krönenden Abschluss am Sonntag ließen sich die beiden aus dem Korb des Ballons fallen. Nach dem spektakulären Fallschirmsprung landeten sie schließlich wieder sicher auf festem Untergrund. Am 9. Februar faszinierte außerdem das Live-DJ Set mit DJ medun die Passagiere und begleitete die Ballonfahrt musikalisch. Das Event wurde sogar für einen Heiratsantrag genutzt und bot die perfekte Kulisse für diesen besonderen Schritt

Mag. Renate Ecker, Tourismusdirektorin Zell am See-Kaprun: „Das bunte Farbenspiel am Himmel konnte man diese Tage endlich wieder über Zell am See-Kaprun bestaunen. Das Interesse an Passagierfahrten war sehr hoch und es freut mich, dass alle freien Plätze ausgebucht waren. Mit den balloonalps 2022 konnten wir im neuen Jahr die erste Veranstaltung durchführen und ein unvergessliches Programm bieten.“

Nach Oben