Region Innsbruck:

Fünf Gründe, im Winter in die Alpenmetropole zu reisen

Jetzt ist genau die richtige Zeit den Winterurlaub 2021 zu planen! Aber gerade in diesen spannenden Zeiten will das Ziel wohlüberlegt sein. Wir haben fünf gute Gründe, die für Tirols Hauptstadt Innsbruck und Umgebung sprechen:

Das Ski Resort Kühtai – auf 2020 Metern Höhe ist der höchstgelegene Ski-Weltcup-Ort Österreichs und
Das Ski Resort Kühtai – auf 2020 Metern Höhe ist der höchstgelegene Ski-Weltcup-Ort Österreichs und © Innsbruck Tourismus/Ashley Wiggins

Eins gewinnt: Die Wege ins (Winterurlaubs-) Glück sind kurz

Wer sich einen Alpenatlas anschaut, sieht sofort: Innsbruck liegt verkehrstechnisch ausgesprochen günstig. Nach München sind es nur 150 Kilometer, nach Bozen gar nur 120 Kilometer. Die Tiroler Landeshauptstadt liegt also mehr als zentral – und ist dank perfekter Autobahn- und Zug-Infrastruktur sowie einem eigenen Flughafen schnell und bequem erreichbar. Mit dem Auto aus München braucht man auch im Winter kaum mehr als zwei Stunden. Wer mit dem ICE anreist, für den beginnt der Urlaub mit dem Pfiff des Schaffners.

Zwei gewinnt: In Innsbruck hält das eigene Auto im Skiurlaub Winterschlaf

Vom Hotel bequem auf die Skipiste. Ski In Ski Out nennt sich das und bedeutet: direkt aus der Hotelloby auf die Piste und wieder zurück. Als echtes Winter-Wunderland präsentiert sich das Ski Resort Kühtai – auf 2020 Metern Höhe bietet der höchstgelegene Ski-Weltcup-Ort Österreichs nur rund 30 Minuten von Innsbruck entfernt eine Vielzahl an Möglichkeiten für Winterurlauber und Schneesicherheit bis Mitte April. Apropos Skifahren: Seit letzter Wintersaison neu und weltweit einmalig: der SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach: Ein einziger Pass eröffnet Innsbruck-Gästen Skigenuss UND Stadtflair. Skifahren, Snowboarden, Rodeln, Baden, Kultur, Shopping, Sightseeing – 13 Skigebiete, fast 300 Kilometer Pisten, 22 Lifestyle-, Kultur- & Sightseeing-Angebote, drei Schwimmbäder und zwei Mobilitätsleistungen (Skibus Stubai und „Sightseer“-Bus) sind im Preis inbegriffen. Das Rundum-sorglos-Ticket gibt’s bereits ab zwei Tagen (114 Euro).

Drei gewinnt: Winter, Wandern, Sonnenschein

Wer den Winter neu entdecken will, kann sich auf einen der vielen Winterwanderwege in und um Innsbruck begeben. Ob gemütlich am Mieminger Plateau, umgeben von hochalpiner Landschaft im Sellraintal oder mit Seilbahnunterstützung in Oberperfuss, Winterwandern in der Region Innsbruck regt das Herz-Kreislauf-System an, ist gesund und lässt Urlauber die atemberaubenden Bergpanoramen hautnah erleben. Bis April 2021 können Gäste mit ausgebildeten Guides und Bergwanderführern die Faszination Winterwandern erleben – mit der „Welcome Card“ sogar kostenlos. Wer hingegen lieber unpräpariertes Gelände entdecken möchte, der schnallt sich Schneeschuhe unter die Winterschuhe und wandert über tiefen Schnee durch die Winterwelt.

Vier gewinnt: Jede Menge Winter Action

Nicht jeder kann oder will Skifahren oder Snowboarden. Rund um Innsbruck kein Problem! Denn es warten jede Menge Natur- und Freizeitaktivitäten auf aktive Winterurlauber. Genauso beim Rodeln: Auf gut zwei Dutzend Rodelbahnen rund um Innsbruck können Klein und Groß den wahrscheinlich größten Winterspaß abseits der Skipisten frönen – und das zu Tag und Nacht. Es gibt also viel tun. Auch ohne Ski. Wer aber nicht ganz auf die Skier verzichten möchte und mit eigener Kraft auf den Berg gelangen, bevor man in den Genuss von schier endlosen Abfahrten kommt, kann auch das Skitouren genießen. Sowohl für Skitouren-Kenner als auch für all jene, die den Sport erstmals ausprobieren und erlernen möchten, gibt es das passende Touren-Angebot.

Fünf gewinnt: Paradiesische Erholung inmitten der Berge

Es muss nicht die Karibik sein, denn gerade auch ein Wellnessurlaub in der Region Innsbruck bedeutet Erholung pur – und das Ganze ohne Jetlag. Die Natur rund um die Hauptstadt der Alpen, geprägt von der machtvollen Kulisse der Berge, ist dafür das perfekte Umfeld. Die ideale „Hardware“ liefern die Wellnesshotels in der Region Innsbruck. Und gerade auch im kurzfristig buchbaren Bereich Day-Spa hat die alpin-urbane Winterdestination einiges zu bieten, was selbst der Südseestrand nicht offerieren kann: Gleich mehrere Häuser locken mit attraktiven Tages-Angeboten und die „Relax-Zone“ rund um Innsbruck punktet auch kulinarisch mit besonders Erlesenem. Den perfekten Wellnesstag rundet ein Spaziergang im Schnee oder eine kleine Winterwanderung optimal ab, etwas Bewegung auch in winterlicher Landschaft schadet schließlich nie. Und wer dabei das Meer vermisst – Innsbruck hat den höchstgelegenen Infinity Pool der Alpen.

Nach Oben