Wintersport Trends

Helikopter dicht über der Piste
Heliskiing © Merkushev Valiliy / Shutterstock

Alternativen zu Abfahrt und Langlauf

Wintersport gehört zu den beliebtesten Freizeit- und Urlaubsaktivitäten der Deutschen. Klassiker wie alpine Abfahrten, Langlauf oder Rodeln ziehen jedes Jahr Millionen von Touristen an, die sich auf Pisten und Loipen austoben und anschließend in romantischen Berghütten feiern. Wer sich eine solche Berghütte oder eine andere gemütliche Unterkunft sichern will, sollte frühzeitig mit der Planung des Winterurlaubs beginnen.

Wer sich allerdings Jahr für Jahr nur auf eine dieser Sportarten beschränkt, verpasst so Einiges. Denn die meisten Wintersportgebiete haben auch noch andere Aktivitäten im Programm, die eine Menge Spaß und Nervenkitzel versprechen. Wir stellen fünf Sportarten vor, mit denen der Urlaub in der kalten Jahreszeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird:

Snowkiting

Kind beim Snowkiten
Snowkiting © simonovstas / Shutterstock

Kitesurfen dürfte mittlerweile so ziemlich jedem ein Begriff sein, schließlich sieht man die Surfer, die sich von einem Lenkdrachen durch die Brandung ziehen lassen, heutzutage an vielen Stränden. Dieser Trend hat nun auch den Winter erreicht. Statt auf einem Surfbrett steht man selbstverständlich auf Skiern oder einem Snowboard, aber der Effekt ist der gleiche: Man erreicht hohe Geschwindigkeiten (bis 70 km/h!), bei denen langgezogene Sprünge und spektakuläre Tricks möglich sind. Anfänger finden sich beim Snowkiting schnell zurecht, da es nicht allzu schwierig ist, die Balance zu halten.

Heliskiing

Mit der Gondel auf den Berg, dann mit dem Lift auf den Gipfel und schließlich auf die Piste: Was für die einen traumhaft klingt, hört sich für andere sterbenslangweilig an. Wer zur zweiten Kategorie gehört, kann diese Langeweile vermeiden, indem er sich am Heliskiing versucht. Dabei lässt man sich von einem Helikopter in über 2.000 Metern Höhe absetzen und stürzt sich dann fernab von Pisten in den unberührten Tiefschnee. Diesem Nervenkitzel sollten sich aber nur Profis hingeben, da er fahrerisch eine große Herausforderung ist.

Skijöring

Pferde und Skifahrer beim Skijöring
Skijöring © Nadezda Murmakova / Shutterstock

Nicht nur das Skifahren, auch das Reiten erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. Wer beides mag, hat mit dem aus Skandinavien stammenden Skijöring die Möglichkeit, seine Hobbys zu kombinieren. Dabei lässt man sich auf Skiern stehend von einem Pferd durch den Schnee ziehen. Das geht alleine und zu zweit – in letzterem Fall sitzt einfach einer im Sattel. Eine gewisse Erfahrung sollten allerdings sowohl der Reiter als auch der Skifahrer mitbringen. Im Schnee zu reiten ist nicht ganz einfach und durch die Unebenheiten, die die Hufe hinterlassen, sind auch die Skier mitunter schwer zu kontrollieren.

Airboarding

Was man von Reifenrutschen in Erlebnisbädern schon kennt, erobert jetzt in abgewandelter Form auch den Wintersport. Das in der Schweiz erfundenen Airboard ist ein prall aufgepumptes Luftkissen, mit dem man Rodelbahnen und Pisten unsicher machen kann. Anfangen kann man in einer Gruppe, in der man von einem Lehrer im Umgang mit dem Kissen eingewiesen wird. Wagemutige Touristen können aber auch einfach drauf los fahren. Beeindruckender Speed und meterweite Sätze sorgen so oder so für ordentlich Adrenalin.

Snowbike

Zwei Snowbikefahrer auf der Piste
Snowbike © Yanawut Suntornkij / Shutterstock

Wirklich neu ist dieses Gerät nicht: Es wurde bereits 1949 entwickelt, hat sich aber nie so richtig durchgesetzt. Doch der Durchbruch des kleinen „Rollers mit Kufen“ scheint nur noch eine Frage der Zeit, da dieser sich in den letzten Jahren immer weiter verbreitet hat. Gerade für Wintersportneulinge ist er eine tolle Alternative zu Ski und Snowboard, da sie keine tagelangen Kurse mit unzähligen Stürzen hinter sich bringen müssen. Ähnlich wie beim Airboarding gilt auch hier: Rauf aufs Bike und ab dafür! Natürlich können auch erfahrene Skifahrer, die ein wenig Abwechslung suchen, auf einem Snowbike viel Spaß haben.

Für jeden etwas dabei

Tagsüber Spaß auf der Piste zu haben, ist im Winterurlaub das Wichtigste. Daher sollte jeder eine Sportart finden, die ihm liegt und Freude bereitet. Neben den hier vorgestellten Möglichkeiten gibt es natürlich noch jede Menge weiterer Wintersportarten. Je nach Lust und Laune kann man sich durch das vielfältige Angebot probieren, um das Richtige für sich zu finden oder etwas Abwechslung in den Skiurlaub zu bringen.

Nach Oben