Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Ort: Aime La Plagne, Savoyen

liegt auf 596 m

  • Einwohner: 4421

Aime liegt im französischen Département Savoie im Tal von Tarentaise. Unweit der Gemeinde mit rund 4.400 Einwohnern liegt das Skigebiet La Plagne. Zu Aime gehören die Ortschaften Villette, Tessens und Longefoy sur Aime. Das Gebiet der Gemeinde erstreckt sich bis auf eine Höhe von 2.589 Metern.

Das Skigebiet La Plagne

Blick auf die Pisten und den Ort La Plagne
La Plagne / © Andreas Eichler, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Oberhalb von Aime führen mehrere Liftanlagen in das Skigebiet La Plagne, das mit seinen 132 Pisten eine große Auswahl an Abfahrten und moderne Liftanlagen bietet. Außerdem gibt es zwei Snowparks, eine Halfpipe und drei Boardercross-Strecken.

Von La Plagne gibt es einen Anschluss zum Skiverbund Paradiski möglich, der mit 425 Pistenkilometern noch mehr Möglichkeiten für Wintersportler bietet.

Weitere Aktivitäten in Aime

Rund um Aime La Plagne gibt es 27 km Winterwanderwege, außerdem kann man Fahrten mit dem Hundeschlitten unternehmen oder sich am Paragliding versuchen. Auf Langläufer warten 43 Kilometer gespurte Loipen.

Sehenswertes in Aime

Kirche Saint-Martin in Aime im Sommer
Saint Martin © MOSSOT, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Schön ist die romanische Kirche Saint-Martin aus dem 11. Jahrhundert mit einer noch älteren Krypta, die wohl aus dem 6. Jahrhundert stammt. Die Kirche steht bereits seit 1875 unter Denkmalschutz.

Sehenswert ist auch der Turm Montmayeur, der Teil eines mittelalterlichen Forts aus dem 14. Jahrhundert ist. Heute ist in dem Turm auf drei Stockwerken ein Museum untergebracht, das unter anderem die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Wohnstube, historische Karten und andere Exponate zur Geschichte der Region enthält. Der Turm kann täglich (außer sonntags) besichtigt werden.

Wer sich für Geschichte interessiert, sollte außerdem das Museum Pierre Borrione besuchen. Benannt nach dem ehemaligen Bürgermeister des Orts sind hier achäologische Überreste, Mineralien, Gegenstände aus dem Bergbau und viele weitere Exponate ausgestellt, die von der Jungsteinzeit bis zur Gegenwart reichen.