Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Seilbahn K-onnection

Ab 2019: Verbindung der Skigebiete Maiskogel und Kitzsteinhorn

Am 14. Dezember 2018 wurde die MK Maiskogelbahn, der erste Teil der 3K K-onnection, in Betrieb genommen. Die Seilbahnen verbinden zukünftig den Ort Kaprun über das Skigebiet Maiskogel mit dem Kitzsteinhorn. 3K steht für die Verbindung von Kaprun, MaisKogel und Kitzsteinhorn. 81,5 Millionen Euro werden in das Projekt investiert, das damit die größte Investition in der Geschichte der Gletscherbahnen Kaprun ist.

Skizze der 3K K-onnection von Kaprun über den Maiskogel bis zum Langwied
Plan der 3K K-onnection © Gletscherbahnen Kaprun AG

Erster Schritt MK Maiskogelbahn bereits in Betrieb

Im ersten Schritt wurde im Dezember 2018 die neue 10er-Gondelbahn MK Maiskogelbahn eröffnet. Sie verläuft vom Ortszentrum Kaprun in zwei Sektionen auf den Maiskogel auf 1.570 Meter Höhe. Außerdem kann dank der beiden Sektionen die Skisaison am Maiskogel künftig früher starten, da bei Schneemangel der untere Teil der Talabfahrt mit der Gondel überbrückt werden kann. Das war die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung des Gesamtprojekts K-onnection.

Bergstation und Gondel mit Skifahrern von der neuen MK Maiskogelbahn in Kaprun
Bergstation der neuen MK Maiskogelbahn © Gletscherbahnen Kaprun AG

Die MK Maiskogelbahn ist eine 10er-Einseilumlaufbahn der Firma Leitner und benötigt zwölf Minuten Fahrzeit bis zum Maiskogel. Es werden bis zu 2.800 Personen pro Stunde transportiert. Die hohe Beförderungsleistung ist nötig, weil mit der Fertigstellung der K-onnection viele Übernachtungsgäste aus Kaprun die Gondelbahn als Einstieg nutzen werden. Zusätzlich befindet sich in der Talstation der MK Maiskogel ein großer Skishop und ein Skidepot für bis zu 2.000 Sportgeräte. Somit kann das Skimaterial vor Ort platziert werden, wodurch sich der Komfort der Gäste nochmals erhöht. Außerdem ist die Talstation ein Verkehrsknotenpunkt, an dem viele Skibuslinien halten.

Zweiter Schritt: 3K K-onnection

Die Dreiseilumlaufbahn, die von der Bergstation der MK Maiskogel bis zum Langwied am Kitzsteinhorn führen wird, wird am 30. November 2019 eröffnet. Nach der Fertigstellung ist es möglich, vom Kapruner Ortszentrum über sechs Liftanlagen zum Gipfel des Kitzsteinhorns zu gelangen. Zukünftig ist das Gletscherskigebiet somit direkt an die Unterkünfte und Betriebe im Ort angebunden. Die neue Bahn wird 32 Kabinen für je 32 Passagiere haben und maximal 2.700 Personen pro Stunde befördern können. Die spektakuläre Panoramafahrt dauert dank der schnellen Betriebsgeschwindigkeit von 8 m/s nur neun Minuten. Die 3.800 Meter lange Bahn überwindet 350 Höhenmeter und verläuft vor allem horizontal. Hierbei ist das Problem, dass der Wind in der Regel von der Seite kommt und die Bahn deshalb besonders windanfällig ist. Auf Grund dessen und wegen dem großen Abstand der Stützen entschieden sich die Bergbahnen für eine 3-S Bahn mit drei Seilen. Dieser Seilbahntyp ist zwar sehr kostspielig, dafür aber windstabil bei Sturmböen bis zu 100 km/h. Zusätzlich ist der Eingriff in die Natur möglichst gering und es ist kaum Waldrodung für die neue Trasse nötig.

Stütze der neuen 3-S Bahn und Blick auf das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn im Hintergrund
Stütze der neuen 3-S Bahn und Gletscherskigebiet © Gletscherbahnen Kaprun AG
  • Günstigstes Hotel in Österreich
  • Stoffngut
    Ferienwohnung
    Stoffngut
    ab € 20,– pro Tag
    Salzburger Land – Österreich
    • Sauna vorhanden
    • Kein Restaurant vorhanden
    • Wellnessbereich
    • Kein Kein Hallenbad

Nach Oben