Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Südtirol: Erlebnisse zum Abheben

Getreu nach dem Motto: "Nicht träumen, sondern tun." bietet Südtirol zahlreiche Erlebnisse, bei denen man die weiß getünchten Zacken der Dolomiten einmal von oben betrachten kann.

Für alle, die das gewisse Extra suchen

Sie wollten schon immer wissen, wie man Schnee macht? Oder einmal im Leben die Dolomiten von oben sehen? Diese Erlebnisse wecken den Forscher, Abenteurer oder Romantiker in Ihnen. Im Skigebiet Kronplatz lernen Sie ein Wochenende lang die Geheimnisse der künstlichen Schneeherstellung kennen, Diplomübergabe inklusive. Fast kopfüber die Piste hinunter heißt es beim "Free Fall Ride" in den Sextner Dolomiten, wo sich schwindelfreie Co-Piloten in das Cockpit der Schneekatze setzen, um die steilste Abfahrt Italiens zu präparieren.

Zwar am Boden, aber die Gefühle auf der Höhe weiß eine Übernachtung im Mountain-Iglu oder Basecamp zu bieten. Auf über 2.000 Metern Meereshöhe kann man in den Skigebieten Speikboden und Meran 2000 die Nacht im Freien verbringen, in engem Kontakt mit der verschneiten Natur und weit weg von der Welt. Diese zu Füßen haben Sie auch, wenn Sie sich zur geführten Ötzi Glacier Tour im Schnalstal aufmachen. Mit Tourenskiern oder Schneeschuhen geht es hinauf bis auf 3.210 Metern Meereshöhe, das Ziel: die Fundstelle von Ötzi, dem Mann aus dem Eis.

Free Fall Ride - Erlebnisfahrt mit Schneekatze

Jede Menge Adrenalin und spannende Einblicke in die Arbeit der Bergbahnen bietet den Wintersportlern der "Free Fall Ride" auf der Rotwand im Skiresort 3 Zinnen Dolomiten.

Bekannt als eine der steilsten Abfahrten der Alpen ist die schwarze "Holzriese" eine echte Herausforderung – nicht nur für Skifahrer, sondern auch für die Bergbahn-Mitarbeiter, die täglich für perfekte Schnee- und Pistenverhältnisse auf der Abfahrt zu sorgen haben.

Was genau diese Herausforderung bedeutet, erfahren Mutige beim "Free Fall Ride": Sie begleiten die Techniker im Cockpit der Schneekatze auf ihrer abendlichen Fahrt, die auf den Hängen der steilsten präparierten Piste Italiens fast genauso viel Nervenkitzel mit sich bringt wie die Abfahrt selbst. Wenn die Pisten für den nächsten Tag präpariert sind, geht's in der Pistenraupe wieder zurück ins Tal. Einige Tonnen unter sich, fühlt sich die Abfahrt pistenabwärts zurück zur Talstation an wie im "Freien Fall" – Abfahrtsspaß mal anders.

Snowmaker Workshop am Kronplatz

Snow Maker Workshop am Kronplatz
Snow Maker Workshop © TVB Kronplatz, Hermann Gasser

Mit welcher Technik werden Pisten beschneit? Was braucht man für die Pistenpräparierung und warum sind gerade die Pisten am Kronplatz am besten präpariert? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, ist am Kronplatz genau richtig.

Vom 13.03. bis zum 17.03.2017 findet am Kronplatz der erste "Snowmaker Workshop" statt. Die Workshop-Teilnehmer verbringen mit den Verantwortlichen für Schneeproduktion und Pistenpräparierung drei abwechslungsreiche und lehrreiche Tage und lernen dabei das Skigebiet von einer neuen Seite kennen.

Tag 1 ist der technischen Schneeerzeugung gewidmet. An Tag 2 steht die Pistenpräparierung mit allen möglichen Geräten und Hilfsmitteln auf dem Programm. An Tag 3 gibt es eine Abschlussprüfung und die Diplomübergabe. Beim Workshop kann man von den Besten lernen.

Salewa Basecamp Meran - Abenteuer auf 2.300 m Höhe

Zelte im Salewa Base Camp in Meran
Salewa Base Camp © Damian Pertoll

Einmal in den Bergen in freier Winternatur übernachten und beim "Salewa Basecamp Meran" auf 2.300 m Höhe das Abenteuer "Expedition" schnuppern. Eine Übernachtung im Gebirge, fernab der Lichter und des Lärms der Zivilisation, sorgt für unvergessliche Eindrücke. Das Eintauchen in die unberührte Natur bereitet ein Gefühl grenzenloser Freiheit.

Im Rahmen des "Salewa Basecamp Meran" können Sie all dies auf einer Höhe von 2.300 Metern erleben. Eigens angefertigte Zelte des Südtiroler Outdoorexperten Salewa, eines international bekannten Herstellers von Bergsportartikeln, erwarten Sie auf dem Kleinen Mittager.

Jedes Zelt ist behaglich ausgestattet und bietet ideale Bedingungen für eine Übernachtung in der winterlichen Natur. Das einzigartige Erlebnis wird vom Abendessen und einem reichhaltigen Frühstück in der nahe gelegenen Mittager Hütte abgerundet.

Übernachtung im Mountain-Iglu Speikboden

Übernachtung im Mountain-Iglu in Speikboden
Speikboden: Übernachtung im Schneeiglu

Einmal wie die Inuit einem Iglu übernachten: Am Speikboden ist das möglich. Unweit der Bergstation am Speikboden stehen das Restaurant-Iglu, die Schlaf-Iglus und eine Bergsauna sowie ein beheizter "Pool", ein Badezuber, für die Gäste bereit. Auf 2.000 m Meereshöhe kommt alpines Wellness-Feeling auf. Nach einem gemütlichen Abend bei typischen Südtiroler Köstlichkeiten geht's zum Schlafen in die Schlaf-Iglus. Schafwolldecken oder Felle, Laternen und Wärmflaschen lassen vergessen, dass man sich in einem Gebäude aus Eis befindet. Eingekuschelt in die Schlafsäcke wird man schnell bemerken, dass es eigentlich gar nicht so kalt ist. Das Frühstück am Morgen danach wird dann im Bergrestaurant serviert.

Ötzi Glacier Tour - mit Skiern oder Schneeschuhen zur Fundstelle von Ötzi

Ötzi Glacier Tour
Ötzi Glacier Tour © Schnalstaler Gletscherbahnen AG, Alex Filz

Auf der "Ötzi Glacier Tour" begleitet Sie ein Bergführer von der Bergstation der Schnalstaler Gletscherbahn (3.212 m) über den Hochjochferner (2.800 m) weiter zum Hauslabjoch auf 3.280 m. Von dort erreicht man in rund 15 Minuten die Fundstelle der Gletschermumie Ötzi, den Höhepunkt dieser Ski- oder Schneeschuhtour.

Genießen Sie den faszinierenden Blick von der Fundstelle (3.210 m) auf die Nordflanke des Similaun. Die äußerst abwechslungsreiche Tagestour quert den Alpenhauptkamm und ist mit ihren landschaftlichen und archäologischen Superlativen nicht nur für Bergliebhaber und Geschichtsfreunde interessant.

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Mit den Skiern geht es über die Talabfahrt bis nach Kurzras, mit den Schneeschuhen steigen Sie bis zur Teufelsegghütte ab, von dort nehmen Sie den Sessellift Roter Kofel bis ins Tal. Gute körperliche Grundkondition ist Voraussetzung.

Informationen und weitere Erlebnisse gibt es auf www.suedtirol.info/skigenuss.