Freeride World Tour 2020

Drei Kontinente und fünf Destinationen

Die Freeride World Tour macht 2020 von Januar bis April in fünf Skigebieten in Asien, Europa und Nordamerika Station. Den Auftakt macht vom 18. bis 25. Januar 2020 Hakuba in Japan, den Abschluss bildet Verbier in der Schweiz Ende März bis Anfang April. 

Bei der Freeride World Tour treten die 50 besten Freerider der Welt in vier Kategorien an: Ski Männer, Ski Frauen, Snowboard Männder und Snowboard Frauen. Qualifizieren kann man sich über die Freeride World Qualifiers. Beim letzten Tourstopp in Verbier dürfen nur die Sportler antreten, die bei den vier Rennen zuvor genug Punkte gesammelt haben.

Startpunkt bei der Freeride World Tour in Fieberbrunn
Startpunkt bei der Freeride World Tour in Fieberbrunn © Freeride World Tour / JBernarnd

Die Stopps der Freeride World Tour

  • 18. bis 25. Januar 2020: Hakuba, Japan
  • 06. bis 12. Februar 2020: Kicking Horse Mountain Resort, Kanada
  • 28. Februar bis 04. März 2020: Arcalis, Andorra
  • 07. bis 13. März 2020: Fieberbrunn, Österreich
  • 28. März bis 5. April 2020: Verbier, Schweiz

Für die Contests ist jeweils ein Zeitfenster von einer Woche eingeplant, damit man bei wetterbedingten Verschiebungen genug Ausweichmöglichkeiten hat. Die Rennen werden an einem Tag durchgeführt.

Der Verlauf der Freeride World Tour 2020

Der erste Tourstopp wird im japanischen Hakuba ausgetragen. Dort müssen die Freerider vom Start auf 1.720 m bis zum Ziel auf 1.280 m eine möglichst perfekte Linie finden, das Gefälle beträgt bis zu 46°. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag, 18. Januar 2020, um 9:00 Uhr.

Danach geht es von Asien nach Nordamerika: Die Freerider sind in Kicking Horse in der Provinz British Columbia in Kanada zu Gast. Ausgetragen werden die Rennen planmäßig am Dienstag, 6. Februar 2020, ab 9:00 Uhr.

Ende Februar kommt die Freeride World Tour nach Europa: Dort ist sie vom 28. Februar bis 4. März 2020 zunächst in Vallnord-Arcalís in Andorra. Geplanter Renntermin ist Samstag, 29. Februar 2020.

Gewinner bei der Freeride World Tour in Verbier 2018
Siegerehrung in Verbier © Freeride World Tour / JBernard

Der vierte Tourstopp wird in Fieberbrunn in Österreich ausgerichtet. Die Athleten müssen sich rund um den Wildseelober die perfekte Abfahrt suchen, hier wartet ein Gefälle von bis zu 70° auf die Teilnehmer. Angesetzt ist der Wettkampf für Samstag, 7. März 2020. Hier haben die Freerider zum letzten Mal die Chance, Punkte für das große Finale zu sammeln und sich so für den letzten Wettbewerb der Saison in Verbier zu qualifizieren.

Beim 25. Xtreme Verbier 2020 vom 28. März bis 5. April 2020 dürfen nur die besten der Besten antreten: 13 Skifahrer, sieben Skifahrerinnen, sieben Snowboarder und fünf Snowboarderinnen können sich qualifizieren. Geplanter Renntag ist Samstag, der 28. April 2020. Wer am Ende die meisten Punkte hat, darf sich Weltmeister im Freeriden nennen.

Nach Oben