Die höchste 3S-Bahn der Welt am Klein-Matterhorn

Der neue Matterhorn Glacier Ride ist einsatzbereit

Seit mehr als zwei Jahren wurde von der Firma Leitner ropeways an der neuen Seilbahn gebaut und pünktlich zur Wintersaison 2018/19 ist sie einsatzbereit: Der Matterhorn Glacier Ride ist die höchste 3S-Bahn der Welt und ergänzt die bestehende Bahn am Klein Matterhorn.

Kabine des Matterhorn Glacier Rides mit dem Matterhorn im Hintergrund
Matterhorn Glacier Ride © Zermatt Bergbahnen AG

Der Matterhorn Glacier Ride bietet Komfort und Technik der Extraklasse

Der Matterhorn Glacier Ride ist nicht nur die höchste Dreiseilumlaufbahn der Welt, sie ist auch die modernste. Ab der Wintersaison 2018/19 soll sie bis zu 2.000 Wintersportler pro Stunde auf das Klein Matterhorn zur höchstgelegenen Bergbahnstation in Europa bringen.

Die 25 luxuriösen Kabinen der Bahn wurden vom italienischen Designstudio Pininfarina entworfen. Pro Gondel gibt es 28 bequeme Sitzplätze, die Leder und Alcantara gefertigt wurden. Die Panorama-Rundumverglasung sorgt für fantastische Ausblicke auf die umliegende Bergwelt und vor allem das Matterhorn.

Noch mehr Highlights: Crystal Ride-Kabinen

Crystal Ride-Kabine mit Swarovski-Kristallen des Matterhorn Glacier Rides
Crystal Ride-Kabine © Zermatt Bergbahnen AG

Der neue Matterhorn Glacier Ride hat aber noch viel mehr Spektakuläres zu bieten: Vier der 25 Kabinen sind Crystal Ride-Kabinen. 280.000 Swarovski-Kristalle veredeln die vier Gondeln. Die Steine sind sowohl an den Scheiben als auch im Inneren der Kabinen angebracht und erinnern an das Matterhorn.

Die 13 m² große Kabinendecke ist mit einer spezielle LED-Beleuchtung ausgestattet, die wie der Sternenhimmel aussieht und für ein besonderes Ambiente sorgt. Ein weiterer Clou ist der trübe Glasboden der Kabine, der nach drei Minuten Fahrt auf 170 Metern Höhe plötzlich durchsichtig wird. So können die Fahrgäste einen ungetrübten 360°-Blick auf das Bergpanorama werfen.

Und das ist nicht alles: Visionen in Zermatt

Der Bau der höchsten 3S-Bahn der Welt ist noch nicht alles, was in Zermatt geplant wurde und wird. Man will eine durchgehende Bahnverbindung zwischen Schweiz und Italien schaffen. Das sogenannte Alpen Crossing soll das italienische Skigebiet Testa Grigia und das Schweizer Skigebiet Matterhorn Glacier Paradise verbinden.

Nach Oben