Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Statements aus den Skigebieten

Wie beurteilen die Skigebiete vor Ort die Situation?

Perfekte Bedingungen oder Ausnahmesituation: Wie ist die aktuelle Lage in den Skigebieten? Wir liefern Informationen, Statements und Kommentare aus erster Hand - direkt aus und von den Skigebieten! Wo lohnt sich das Skifahren jetzt besonders und mit welchen Einschränkungen ist noch zu rechnen?

Die Lage in Bayern

Statement aus dem Berchtesgadener Land

"Die Sonne scheint wieder im Berchtesgadener Land. Am Freitag öffnen alle Skipisten bei besten Bedingungen!" Mit diesem Statement weist die Pressestelle des Berchtesgadener Land auf die aktuell perfekten Skibedingungen beispielsweise am Jenner hin.

Skifahrer im Skigebiet Jenner
Skifahrer am Jenner am Mittwoch, 16. Januar 2019 © Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Erklärung aus dem Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal

Jörn Homburg, Leiter Marketing der Fellhornbahn, erklärt: "Bei uns gab es durch die Schneefälle der vergangenen Tage kein Schneechaos, wir waren nicht so stark betroffen wie der Osten Bayerns. Die Schneefälle waren für uns nichts Ungewöhnliches - im Gegenteil: Viele unserer Gäste übernachten bei uns und haben sich über die perfekten Pistenverhältnisse gefreut. Zwar kam es zu kleineren Verzögerungen bei der Öffnung der Anlagen, weil bei starkem Schneefall die Pistenpräparierung länger dauert, sonst gab es keinen negativen Einfluss auf unseren Skibetrieb."


Die Lage in Tirol

Florian Neuner, Unternehmenssprecher von Tirol Werbung, bestätigt: "Nach dem Ende der intensiven Schneefälle in den vergangenen Tagen hat sich die Situation in Tirol mittlerweile beruhigt. Dadurch ist der Großteil der Straßensperren, die vorsorglich getroffen worden waren, aufgehoben und die Wintersportregionen sind wieder gut erreichbar. Der viele Schnee sorgt jetzt für ideale Bedingungen beim Wintersport und lädt zu den verschiedensten Aktivitäten. Damit Urlauber und Sportfans diese traumhaften Verhältnisse uneingeschränkt genießen können, ist es aufgrund der großen Schneemengen allerdings wichtig, auf den gesicherten Pisten und Wegen zu bleiben."


So ist die aktuelle Situation am Hochzeiger

"Unser Skigebiet Hochzeiger war während der letzten Tag nicht geschlossen, sondern für unsere Gäste geöffnet", betont Dshamilja von Schledorn vom Tourismusverband Pitztal. Einen Einblick in die aktuelle Situation im Skigebiet gibt dieses Video:

© HochzeigerPitztal

Aktuelles aus St. Anton am Arlberg

"Winterwonderland - schöner kann es nicht sein!", so kommentiert Wilma Himmelfreundpointner vom Tourismusverband St. Anton am Arlberg die aktuelle Lage in der Region. "Wir haben traumhafte Wetter- und Schneebedingungen." Die aktuellen Wetter- und Pistenverhältnisse entsprechen denen im folgenden Video:

© St. Anton am Arlberg

So sieht es aus in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental

"Die SkiWelt war immer geöffnet und sehr gut erreichbar. Wir liegen in keinem Talschluss, sondern haben in alle Richtungen Straßen und schnelle Anbindungen zur Autobahn, die nur 15 km entfernt ist. Alle Gäste der SkiWelt erwartet ein wahres Winterwunderland und perfekte Verhältnisse bis zum Saisonende", erklärt Andrea Kofler von der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Diese Video zeigt, wie es aktuell vor Ort aussieht:

© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Die Lage in Vorarlberg

Die Situation in Lech Zürs

"Am Dienstag hat der Schneefall bei uns aufgehört und die Lage hat sich normalisiert, erste Straßen wie nach Oberlech und der Flexenpass konnten geöffnet werden. Die Pistenmannschaft hat volle Arbeit geleistet, um die Pisten pünktlich zum Traumwetter ab Mitte der Woche im perfekten Zustand zu haben. Dies hat hervorragend geklappt und so herrschen auch für den Weißen Ring am Samstag geniale Verhältnisse", freut sich Markus Hahn von Lech Zürs Tourismus.

Aktuelles Bild aus Lech Zürs am Arlberg
Aktuelles Bild aus Lech Zürs © Lech Zürs am Arlberg

Die Lage im Salzburger Land

"Alle Orte im SalzburgerLand sind wieder erreichbar, die Anfahrt in die Skigebiete ist damit problemlos möglich," sagt Leo Bauernberger, Geschäftsführer von SalzburgerLand Tourismus. "Und das Positive: Die außergewöhnliche Schneelage garantiert bestes Skivergnügen bis zu den Osterferien im April!"

So sieht es nach dem großen Schneefall im Salzburger Land aus:

© Salzburger Land

Aktuelle Einschätzung aus Obertauern

"Die Schneefälle der vergangenen Wochen haben uns in Obertauern auch vor große logistische Herausforderungen gestellt. Dennoch war die Situation für uns nur bedingt problematisch, denn Obertauern ist es gewohnt mit solchen Schneemengen umzugehen und insgesamt ist es für uns auch nichts Außergewöhnliches. Auch wenn die Verkehrssituation schwierig war, so ist in Obertauern auch in dieser Zeit alles seinen gewohnten Gang gegangen mit Skifahren, Après-Ski, Wellness oder auch Kulinarik. Eines - das für uns schon vorher klar war - ist aber schon jetzt bestätigt, denn das Winterwonderland und beste Ski-Bedingungen sind in Obertauern bis Anfang Mai garantiert", sagt Mario Siedler vom Tourismusverband Obertauern zur momentanen Situation.


So sieht es momentan in Zell am See-Kaprun aus

Die aktuelle Situation in Zell am See-Kaprun zeigt das folgende Video:

© Zell am See-Kaprun

Stellungnahme aus dem Gasteinertal zur aktuellen Schneesituation

Anna Czerny, Leiterin Marketing der Gasteiner Bergbahnen, berschreibt die momentane Situation im Gasteinertal so: "Auch während der starken Schneefälle in den letzten Tagen war das Gasteinertal von keinerlei Straßensperren direkt betroffen und mit dem Auto immer erreichbar. Die ÖBB Strecke, die zwischen den Bahnhöfen Golling-Abtenau und Bischofshofen wegen Lawinengefahr gesperrt ist, wird vermutlich am Samstag wieder freigegeben. In der Zwischenzeit ist von den Bundesbahnen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Schneesituation im Skigebiet ist ausgezeichnet. In Sportgastein wurden am Berg Schneehöhen von über vier Meter gemessen. Aufgrund der Lawinensituation sollte man sich derzeit nur auf den gesicherten Pisten bewegen und auf Fahrten in den freien Skiraum verzichten."


Statement aus dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Paul Kubalek vom Tourismusverband Saalbach Hinterglemm: "Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn herrschen dank der intensiven Schneefälle der letzten Woche hervorragende Bedingungen. Die Anfahrt ist problemlos möglich, die Pisten sind perfekt präpariert und alle Lift in Betrieb. Mit dieser Schneedecke steht einem Skigenuss bis April nichts im Wege."

Aktuelles Bild aus dem Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
Aktuelles Bild ©  Tourismusverband Saalbach Hinterglemm

Aktuelle Information aus Rauris

"Nachdem die L112 (Rauriser Landesstraße) ab Sonntag 9:00 Uhr aus Sicherheitsgründen für den gesamten Verkehr gesperrt war, wurde die Straßenverbindung am Dienstag um 17:00 Uhr wieder geöffnet. Damit ist Rauris ohne Einschränkungen erreichbar. Das gesamte Raurisertal mit den Seitentälern kann wieder uneingeschränkt besucht werden. Das Skigebiet der Rauriser Hochalmbahnen ist ebenfalls zu 100% in Betrieb und erwartet seine Gäste mit tollen Pisten und einer sehr guten Schneelage. Insgesamt hat sich die Lage im Ort zu 100% normalisiert und wir erwarten unsere Gäste mit einem wirklichen Winter Wonderland bei einer tief verschneiten Landschaft, aktuell mit Sonnenschein und leichten Plusgraden. Für Wintersportfans ist jetzt der ideale Zeitpunkt zum Skilauf im Raurisertal", so schätzt Gerhard Meister, Geschäftsführer des Tourismusverbands Rauris, die aktuelle Lage ein.


Die Lage in der Steiermark

Erklärung zur aktuellen Lage im Schladming-Dachstein

"Zum Skifahren gibt es super Bedingungen auf den Skibergen. Auch der Dachsteingletscher ist wieder geöffnet und bietet eine traumhafte Aussicht auf die weiße Winterlandschaft – auch die Dachsteinüberquerung ist wieder möglich. Winterwanderwege und Loipen sind geöffnet und befinden sich in bestem Zustand. Wie in so vielen Regionen gilt auf den Bergen Lawinenwarnstufe 1-2 – was für diese Jahreszeit völlig normal ist. Die Lawinensituation hat sich zum Glück wieder beruhigt", erklärt Melanie Schaumberger von Tourismusmarketing Schladming-Dachstein.

Aktuelles Panorama aus der Region Schladming-Dachstein
Aktuelles Panorama aus der Region Schladming-Dachstein © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH

Zur aktuellen Situation in den Alpen

Nach Oben