Winter in den Kärntner Nockbergen

08.02.2022

Drei Skigebiete und jede Menge Schneespaß abseits der Pisten im sonnigen Süden Österreichs

Sanft und hügelig erstrecken sich die Nockberge im Süden Österreichs - im Dreiländereck Kärnten, Steiermark und Salzburg liegt die Gebirgsgruppe, die dank der Lage mit mehr Sonnentagen und Kaiserwetter punkten kann als Regionen im Norden der Alpen. Trotzdem finden Wintersportler hier beste Pistenbedingungen vor, denn Schnee ist aufgrund der einzigartigen Höhelage in den Kärntner und den drei Skigebieten "Turracher Höhe", "Hochrindl" und "Heidi Alm Skipark" immer garantiert. Wir stellen euch die drei Skigebiete in den Nockbergen genauer vor und haben einige besondere Highlights für euch ausgegraben: Wo gibt es schließlich sonst einen Butler mitten auf der Piste?! Aber auch für alle, die gerne abseits der Skiabfahrten unterwegs sind, haben wir hier einzigartige Wintersportmöglichkeiten in der unberührten Natur entdeckt!

Zwischen Pistenbutler und Funpark: Das Skigebiet Turracher Höhe

Die Turracher Höhe ist das größte Skigebiet des Erlebnisraums Nockberge und bietet euch das beste Fun-Mountain-Angebot von ganz Österreich. Abgerundet wird das besondere Skierlebnis mit dem einzigartigen Pistenbutler-Service.


Die breiten Pisten auf der Turracher Höhe sind wegen der Höhenlage bis auf 2.020 m besonders schneesicher, insgesamt gibt es hier 43 Pistenkilometer und 15 Liftanlagen. Wer möchte, kann das Skigebiet auf der "Turracher Höhe Seenrunde" entdecken, einer 12 km langen Skirunde um den Turracher See.

Kornockbahn auf der Turracher Höhe
Kornockbahn auf der Turracher Höhe © Christoph Rossmann

Kidsslope, Snowpark und vieles mehr: Das Fun Mountain-Angebot auf der Turracher Höhe

Wem “normale” Pisten zu langweilig sind, für den ist ein Besuch auf der Turracher Höhe ein Muss! Denn hier reihen sich verschiedene Fun-Angebote aneinander: Der Snowpark gehört mit 1,5 km Länge und drei Lines für Beginner, Medium und Advanced zu den größten des Landes und punktet mit spektakulären Hindernissen, dazu kommt noch als vierte Line die Familyline mit flacheren Obstacles und Schanzen. Die XXL Funslope des Skigebiets ist mit 1,5 km eine der längsten weltweit, außerdem gibt es die Kidsslope Nocky’s WinterZeit beim Übungslift, wo Maskottchen Nocky die kleinen Pistenflitzer begleitet. Ein Funcross rundet das beste Fun Mountain-Angebot Österreichs ab.


Und wem das nicht reicht: Vor oder nach dem Skifahren kann man noch ein wenig Adrenalin bei einer rasanten Fahrt auf dem Nocky Flitzer tanken. Die Alpen-Achterbahn erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h, während man über Kreisel, Sprünge und Wellenbahnen saust.

Darf es noch etwas sein? Der Pistenbutler-Service

Auf der Turracher Höhe sind zwei Butler auf Skiern unterwegs, um den Besuchern ihre Wünsche zu erfüllen. Die Sonnencreme zuhause vergessen? Lust auf ein Glas Prosecco? Die Pistenbutler kümmern sich darum! Außerdem geben sie Tipps zu den schönsten Plätzen des Skigebiets und verraten euch ihre Lieblingsspots - auf Wunsch begleiten sie euch auch dahin!


Hochrindl
Hochrindl © Franz Gerdl BPNB

Authentisch und von der Sonne verwöhnt: Das Skigebiet Hochrindl

Für Sonnenanbeter ist das Skigebiet Hochrindl in den Nockbergen die richtige Wahl: Dank seiner Lage an der Alpensüdseite bekommt die Hochrindl extra viel Sonne ab und lockt außerdem mit sanften, breiten Pisten - perfekt fürs Genussskifahren und für alle Ski-Anfänger und Wiedereinsteiger!


Trotz seiner Übersichtlichkeit kommt das Skigebiet auf 20 km Pisten und sieben Liftanlagen. Wer noch Material oder Anleitung braucht: Auch eine Skischule mit Skiverleih findet sich auf der Hochrindl - so ist es das perfekte Skigebiet für entspanntes, bodenständiges Skifahren ohne viel Schnickschnack, wie es heutzutage nur noch an wenigen Orten möglich ist.


Außerdem findet ihr auf der Hochrindl drei Rodelbahnen für Groß und Klein, von denen ein Teil sogar ab 16 Uhr beleuchtet ist - und als Highlight ist sogar eine Zeitmessung möglich!


Heidi Alm Skipark
Heidi Alm Skipark © Region Nockberge

Familienskigebiet mit überraschend breitem Angebot: Der Heidi Alm Skipark am Falkert

Ihr seid auf der Suche nach einem übersichtlichen Familienskigebiet, wo Abstand halten kein Problem ist? Dann seid ihr im Heidi Alm Skipark am Falkert genau richtig! Denn hier gibt es nur Schlepp- und Übungslifte, man muss sich also nicht mit fremden Skifahrern eine Gondel oder einen Sessel teilen, um die zwölf Pistenkilometer des Skigebiets nutzen zu können.


Für Kinder ist der Skipark Falkert DAS Highlight, denn hier begrüßen die Figuren aus der beliebten Kinderserie Heidi die Besucher. Entspannt nach oben geht es für die Kleinen in Heidi’s SchneeAlm mit dem überdachten Zauberteppich und Seillift, auf die älteren Pistenflitzer warten die permanente Rennstrecke Heidi’s Streif - dank Zeitmessung weiß man genau, wer am schnellsten war!, Heidi’s Speed-Strecke und Heidi’s 8er-Bahn mit Wellenbahn und Steilkurven.


Ihr wolltet schon immer mal eine Skitour machen, habt euch aber bis jetzt nicht rangetraut? Auch dann seid ihr am Falkert richtig, denn hier gibt es den 1. Kärntner Skitourenlehrpfad. Auf der beschilderten Strecke lernt man in sechs Sektionen die wichtigsten Grundlagen zum Skitourengehen - wie die Kontrolle der Notfallausrüstung, Benutzung der Steighilfe, Tipps zur Richtungsänderung und vieles mehr - und erkundet dabei im unberührten Gelände das idyllische Sonntagstal - wer sich noch unsicher fühlt, kann den Lehrpfad natürlich auch gemeinsam mit einem geprüften Skiführer in Angriff nehmen!


Nockberge-Trail in Kärnten: Grandiose Ski-Durchquerung (4 Etappen) in Österreich © Kärnten - It's my life!

Unser Tipp für erfahrene Tourengeher: Der Nockberge-Trail

Durch unberührten Schnee fahren, einzigartige Panoramen genießen und die Natur abseits der Pisten erleben: Das ist der Nockberge-Trail, der in vier Tagesetappen durch die südlichen Berglandschaften Österreichs führt.


Die Tour richtet sich an erfahrene Skitourengeher, für die der Genuss und nicht die sportliche Extremleistung im Vordergrund steht. Denn der Trail bietet nur moderate technische Schwierigkeiten und die ersten Anstiege des Tages werden immer mit Skiliften zurückgelegt, in den Etappenorten warten komfortable Hotels und Wellnessresorts zur Übernachtung und zum Entspannen.


Der Nockberge-Trail führt vom Katschberg, über die Innerkrems, die Turracher Höhe und den Falkert bis nach Bad Kleinkirchheim und ist mit vielen Highlights gespickt - einer davon ist der Dreiländergipfel Königsstuhl, der mit 2.336 m der höchste Punkt der Tour ist. Pro Etappe müssen zwischen 15 und 18 km zurückgelegt werden, die Höhenmeter im Aufstieg betragen ohne Bergbahn zwischen 669 und 1.016 m pro Tag.

Langlaufen auf der Turracher Höhe
Langlaufen auf der Turracher Höhe © Medienarchiv Turracher Höhe / P. Maier

Winterwandern, Langlaufen oder Eislaufen: Unsere Tipps abseits der Pisten für den Winter in den Nockbergen

Auf den Loipen die Natur abseits des Trubels der Skigebiete entdecken: Das wollen immer mehr Menschen und auch in den Nockbergen ist Langlaufen an zahlreichen Spots möglich.


Unsere Tipps: Für Einsteiger perfekt geeignet ist zum Beispiel die einfache Turracher See-Loipe, die über 1,8 km entlang des malerischen Hochplateaus führt. Absolut schneesicher präsentiert sich die 3,7 km lange Hochmoor-Loipe auf 1.850 m und Weitblicke über ganz Kärnten ermöglicht die Panoramaloipe auf der Hochrindl, das Gebiet zählt zu den beliebtesten Langlaufterrains im Süden Österreichs.


Die Wanderschuhe geschnürt und los geht’s: In der frischen Winterluft durch den Schnee stapfen macht so richtig Spaß und dank der vielen Sonnentage in Kärnten gibt es zudem oft das richtige Wanderwetter. Voll auftanken und die reinigende Kraft der Bäume genießen kann man beispielsweise auf den 25 km Winterwanderwegen auf der Turracher Höhe durch die dortigen Zirbenwälder entlang des 3-Seen-Weges. Auch am Falkert laden idyllische Wege zum Wandern ein, ein Tipp für die Hochrindl ist die Wanderung zum Weißen Kreuz - und rund um Feldkirchen spaziert man zu den winterlichen Seen.


Egal ob Pirouetten drehen oder blitzschnell übers Eis fegen: Viele Seen in den Nockbergen werden im Winter bei passendem Wetter zum Eislaufen freigegeben. Eine Natureisfläche von bis zu 5.500 m² bieten beispielsweise der Maltschacher und Flatschacher See. Eine Zufrier-Garantie gibt es auf dem Turracher See - schließlich liegt das Gewässer auf 1.763 m Höhe! Auch auf dem Falkertsee und auf dem Teich im Heidi Alm-Kindererlebnispark kann man bei geeigneten Temperaturen die Schlittschuhe anschnallen.

Anzeige

Du hast jetzt so richtig Lust auf einen Urlaub in den Kärntner Nockbergen?

Dann informier dich hier genauer und buche deinen Traumurlaub: www.nockberge.at

Nach Oben