Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Wie ist die Wintersportsituation im Sauerland?

Kältere Temperaturen nähren Hoffnung auf bessere Bedingungen

Der Winter lässt in weiten Teilen Deutschlands und in den Mittelgebirgen noch auf sich warten. Auch im Sauerland ist das Wintersportangebot deshalb eher übersichtlich: Aktuell sind nur acht Skilifte und Transportbänder in Betrieb. Ab dem Wochenende werden jedoch kältere Temperaturen und etwas Neuschnee erwartet, deshalb rechnen die Betreiber mit einer Verbesserung der Lage im Laufe der kommenden Woche.

Wetteraussichten versprechen winterliche Bedingungen ab dem Wochenende

Ab der Nacht zum Sonntag werden in der Wintersport Arena Sauerland Temperaturen deutlich unter 0°C erwartet, sodass die Skigebiete technischen Schnee produzieren können, zusätzlich sollen bis zu 5 cm Neuschnee auf den Berggipfeln fallen. Die Betreiber gehen deshalb davon aus, dass das Wintersportangebot nach dem Wochenende nach und nach erweitert wird und es in der letzten Januarwoche 2020 erstmals in diesem Winter ein breites Wintersportangebot in der Region geben wird.

Schneeerzeuger in Winterberg
Schneeerzeuger in Winterberg (Archivbild) © Wintersport Arena Sauerland

Auch Rodeln und Langlauf im Sauerland aktuell kaum möglich

Aktuell gibt es nur eingeschränkte Möglichkeiten zum Skifahren, auch weitere Wintersportmöglichkeiten sind rar: Lediglich im Skigebiet Ruhrquelle ist ein Rodelhang präpariert und erste Loipen können voraussichtlich erst nach Neuschnee und Kälteeinbruch Ende Januar gespurt werden. Im Skilanglaufzentrum Westfeld kann nach ein paar kalten Nächten wahrscheinlich eine maximal 2 km lange Loipe hergerichtet werden.

  • Günstigstes Hotel in Deutschland
  • Oberstdorf Hostel
    Hotel
    Oberstdorf Hostel
    ab € 20,– pro Tag
    Alpen / Allgäu – Deutschland
    • Keine Sauna vorhanden
    • Kein Restaurant vorhanden
    • Kein Wellnessbereich
    • Kein Kein Hallenbad

Nach Oben