Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Vielfältiger Start in die Wintersaison 2017/2018 der Ferienregion Seiser Alm

Von zotteligen Gestalten und leuchtender Festtagspracht

Seiser Alm/München (w&p), 27. September 2017 – Der Winterstart in der Ferienregion Seiser Alm wird auch für die Saison 2017/2018 sportlich, familienfreundlich und unterhaltsam. Am 6. Dezember 2017 öffnet die Seiser Alm ihre Liftanlagen und Abfahrten: Einheimische und Gäste können dann rund 60 Kilometer bestens präparierte Pisten und das herrliche Dolomitenpanorama genießen. Neben Skivergnügen auf der größten Hochalm Europas warten auf die Besucher der Ferienregion unterschiedliche Events von kinderfreundlich bis traditionell-gruselig.

Sicher Skifahren für Kinder mit Tipps von Hexe Nix

Am 9. Dezember 2017 erwartet die kleinen Gäste beim Winter-Kinder-Festival auf der Seiser Alm eine ganz besondere Gastgeberin: Hexe Nix, das Maskottchen der Region, kommt nicht auf dem Besen, sondern auf Skiern und lädt Klein und Groß ein, mit ihr ein buntes Hexenfest zu feiern. Mit der Hilfe von Hexe Nix können Kinder zudem das Skifahren lernen und verbessern, denn die kleine Hexe hat viele Tipps für die Sicherheit im Schnee mit im Gepäck. Zudem stehen den ganzen Tag über Skilehrer der örtlichen Skischulen kostenfrei zur Verfügung und helfen kleinen Skifahrern bei ihren ersten Runden im Schnee. Viele Spiele, eine Bastelecke, eine Schatzsuche im Schnee und tolle Musik runden den Erlebnistag ab.

Krampuslauf durch Kastelruther Gassen

Zottelige Gestalten, schaurige Larven und lautes Kuhglockengeläut: Ebenfalls am 9. Dezember 2017 tummeln sich wieder wilde Gesellen in Kastelruth und ziehen beim Krampuslauf durch die Straßen des Ortes. Der Überlieferung nach sollen die schaurigen Sagengestalten die bösen Geister der dunklen Winternächte vertreiben. Es wird aber auch erzählt, dass die Männer in früherer Zeit – verkleidet und unerkannt mit Larve und Kostüm – durch lautes Schellengeläut und Tanz die schönen Frauen des Ortes beeindrucken wollten. Beim sogenannten "Tuifl-Umzug“ in Kastelruth treffen sich alle zwei Jahre Krampusgruppen aus Südtirol, Österreich und Deutschland. Mit handgeschnitzten Masken und selbst genähten Kostümen ziehen dann bis zu 700 Gestalten durch die Gassen von Kastelruth – ein schaurig schönes Erlebnis für Jung und Alt.

Besinnliche Bergweihnacht in Kastelruth

Wenn sich der Dorfplatz von Kastelruth in eine leuchtende Festtagspracht verwandelt, dann ist es wieder soweit: Kastelruth stimmt sich auf die besinnliche Adventszeit ein. Die 12. Kastelruther Bergweihnacht findet auch in diesem Jahr an fünf Wochenenden auf dem historischen Dorfplatz statt. Inmitten der verschneiten Bergwelt der Dolomiten verzaubern vom 2. bis 28. Dezember 2017 regionale Köstlichkeiten wie beispielsweise Zelten und Kniakiachel, Glühwein sowie traditionelle Handwerkskunst. Öffnungszeiten: freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 10.00 bis 19.00 Uhr.

Für alle schneebegeisterten Familien gibt es pünktlich zum Winteranfang ein besonderes Angebot: Vom 6. Januar bis 7. April 2018 können Familien mit einem eigenen Familienskilehrer auf Tour gehen. Von ihm erfahren sie nicht nur wertvolle Tipps zum richtigen Skifahren, sondern lernen auch die Sagen und Geschichten der Schlernhexen kennen.

Weitere Informationen zu den Events, Angeboten und Unterkünften, im Internet unter: www.seiseralm.it

Hintergrundinformation:

Die Seiser Alm ist mit 56 Quadratkilometern die größte Hochalm Europas. Zwischen sonnigen 1.800 und 2.300 Metern Höhe findet sich am westlichen Eingangstor der Dolomiten — seit Juni 2009 UNESCO-Welterbe — eine der faszinierendsten Natur- und Kulturlandschaften. Zusammen mit den Orten Kastelruth, Seis, Völs am Schlern und Tiers am Rosengarten bildet die Hochalm die Ferienregion Seiser Alm. Oberhalb der Orte, eingerahmt von den Dolomiten-Gipfeln des Langkofel, Plattkofel, Schlern und des Rosengarten und verwöhnt von jährlich 300 Sonnentagen, ist die Seiser Alm ein ideales Ziel für Winter- und Sommer-Sportler, Familien mit Kindern, Ruhesuchende und Genießer.

Nach Oben