World Rookie Finals 2020 am Kitzsteinhorn

Absage wegen Coronavirus

Der geplante Stopp der World Rookie Finals in Zell am See-Kaprun vom 30. März bis 4. April 2020 wird wegen des Coronavirus abgesagt. Auch die anderen verbliebenen Veranstaltungen der World Rookie Tour in Nekomo (Japan), Madonna di Campiglio, Kronplatz und Seiser Alm (alle in Italien) werden nicht stattfinden.

Qualifikation für die Finals

Bei den vorherigen Tour-Stopps der World Rookie Tour können sich Snowboarder, die nach dem 1. Januar 2001 geboren sind, für das Finale am Kitzsteinhorn in Zell am See-Kaprun qualifizieren. Dabei starteten die Teilnehmer in zwei Altersklassen. Die ältere Altersklasse Rookies gilt für die Jahrgänge 2001 bis 2003. Die jüngeren Kandidaten, die nach dem 31.12.2003 geboren wurden, treffen in der Kategorie "Groms" aufeinander.

Sprung eines Snowboarders bei der World Rookie Tour im Snowpark des Kitzsteinhorns
Spektakuläre Sprünge bei der World Rookie Tour © Kitzsteinhorn.at

Die drei besten Snowboarder der Wettbewerbe in Chile, Neuseeland, Italien, Schweiz, USA und Japan reisen zum Finale der World Rookie Tour. Außerdem können die Top 20 des World Rookie Rankings der Rookies und die Top 10 der Groms am Finale teilnehmen. Bei bei den Finals treten die 200 besten Snowboarder aus 24 Ländern in den Disziplinen Slopestyle und in der Halfpipe gegeneinander an.

Die World Rookie Tour als Einstieg in die Profi-Szene

Ein Erfolg bei der Rookie Tour bedeutet für viele junge Snowboarder den Einstieg in die Profi-Szene. Denn die besten Talente gewinnen nicht nur Sachpreise, sondern auch Einladungen für die TTR Pro-Events. Außerdem erhalten die Gewinner Einladungen zu Foto-Shootings, Freeride Filming Trip sowie Videodrehs von berühmten Videofirmen und bekommen so die Chance auf einen perfekten Start in die Profi-Karriere.

Snowboarder bei der World Rookie Tour im Snowpark des Kitzsteinhorns
Snowboarder bei der World Rookie Tour © kitzsteinhorn.at
Nach Oben