Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

X Over Ride 2019

Österreichs legendärster Freeridecontest rückt näher

Vom 22. bis 24. März ist das Kitzsteinhorn in Zell am See-Kaprun Tummelplatz der nationalen und internationalen Freeride-Gemeinde. Aufzuzeigen hat die Destination mit einem der legendärsten Contests der Szene: dem X OVER RIDE. Beim 3*Freeride World Qualifier am Face "Lakarschneid" geht es um Spaß, Prestige und begehrte Punkte im Freeride World Qualifier Ranking - und darum, im Kampf um einen Platz in der World Tour 2019/20 ein Wörtchen mitzureden. Geplanter Contest-Tag ist der 23. März.

Freerider beim Sprung während des X Over Ride Contests am Kitzsteinhorn
Freerider beim Sprung © XOVER/KlausListl

70 Fahrer aus 15 Nationen stellten sich im Vorjahr der Herausforderung 3*FWQ am Kitzsteinhorn. Und auch in diesem Jahr werden Top-Rider aus aller Herren Länder beim X OVER RIDE vom 22. bis 24. März das Face "Lakarschneid" ins Visier nehmen. 2004 das erste Mal im Kalender erschienen, hat sich der Contest in den letzten 15 Jahren zu einem der legendärsten seiner Art gemausert und lotst Winter für Winter ein hochkarätiges Teilnehmerfeld nach Zell am See-Kaprun. Freeride World Tour-Fahrer sind hier genauso vertreten wie Freeride World Qualifier-Saisonsieger, ehemalige X OVER RIDE-Triumphatoren und aufstrebende Youngsters. Ihr aller Ziel: die 1100 Sieg-Punkte einzusacken. Wie? Indem man die Jury mit perfekter Technik, einer sicheren Line, spektakulären Drops und Turns und einer gehörigen Portion Style überzeugt. Alles andere als eine leichte Aufgabe, schließlich warten im 680 Höhenmeter zählenden Face vom Start (2.652 Meter) bis ins Ziel (1.970 Meter) etliche herausfordernde Schlüsselstellen. Darum heißt es für die Rider zum Ende der Saison noch einmal ihr ganzes Können auszupacken, um Punkte zu sammeln, und im Kampf um einen Startplatz in der Königsklasse, der Freeride World Tour 2019/20, mitzureden. Geplanter Contest-Start ist am 23. März um 8:30 Uhr.

Public Area am Langwiedboden mit Live-Übertragung der Runs

Während sich die Rider im Powder tummeln, haben Fans und Zuseher in der Public Area am Langwiedboden beste Gelegenheit, den Freeride-Sport gebührend zu zelebrieren. Von hier aus hat man Zielareal und Judges Place perfekt im Auge und kann die Runs live auf Videowall verfolgen. Erreichbar ist die Public Area auch ohne Ski oder Snowboard, ab 8:15 Uhr mit dem Gletscherjet 1.

Nach Oben