Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Zukunftsweisendes Liftprojekt im Skiverbund Kitzbühel

Die 6er-Zubringergondel Fleckalmbahn wird bis zur Wintersaison 2019/20 durch eine 10er-Gondelbahn ersetzt

Die Fleckalmbahn ist eine wichtige Zubringergondel für das Skigebiet Kitzbühel aus dem Ort Kirchberg. Durch die Lage der exponierten Seiltrasse kam es bei starken Windböen oftmals zu Liftschließungen, weshalb die Seilbahn durch eine stabile und moderne 10er-Gondelbahn ersetzt wird.

Ausschnitt des Pistenplans des Skigebiet Kitzbühel
Pistenplan des Skigebiets Kitzbühel © KitzSki

Die neue Seilbahn ist ein erheblicher Gewinn für Wintersportler aus Kirchberg

Die neue 10er-Gondelbahn führt von Kirchberg in 814 Metern auf die Ehrenbachhöhe in 1.801 Metern. Die neue Seilbahn überzeugt durch ihren hohen Fahrkomfort und modernste Seilbahntechnik. Die 4.000 Meter lange Seilbahn gehört zu den längsten 10er-Gondelbahnen in Österreich. Durch die deutlich höhere Fahrgeschwindigkeit von 7 m/s reduziert sich die Fahrzeit von 13,5 auf unter zehn Minuten. Damit ist die neue Fleckalmbahn auch die schnellste Einseilumlaufbahn in Österreich. Die Beförderungskapazität bleibt ähnlich bei 2.590 statt 2.400 Personen/Stunde. Der Betriebsleitung des Skigebiets war wichtig, dass die Pisten durch eine erhöhte Leistungskapazität nicht überfüllt werden. Daher hat man sich statt einer Steigerung der Beförderungskapazität für eine Investition in den Bereichen Modernität und Komfort entschieden.

Die 10er-Gondelbahn ist energieeffizienter und überzeugt durch einige Extras

Das Antriebssystem ist deutlich energieeffizienter, wodurch Einsparungen von bis zu 75.000 kw/h möglich sind. Zusätzlich wurde beim Design der Gondeln auf viele Details geachtet: Die Sitze sind ergonomisch geformt und mit Vollleder überzogen. Außerdem sind alle Gondeln mit Sitzheizung ausgestattet. Des Weiteren ist die Fahrt nun auch für Rollstuhlfahrer und Radfahrer möglich.

Visualisierte Bergstation der 10er-Gondelbahn Fleckalmbahn und die bereits bestehende Bergstation des 8er-Sessellifts Ochsalm im Skigebiet Kitzbühel
Bergstation neue Fleckalmbahn © KitzSki

Die veränderte Trassenführung ermöglicht Betrieb bei starken Windböen

Ein großes Problem der alten Fleckalmbahn war die Witterungsanfälligkeit: Besonders im Bereich der Bergstation überquert die Seilbahn einen exponierten Bergkamm. Hier treten oftmals stürmische Windböen auf, weshalb der Betrieb an vielen Tagen eingestellt werden musste. Die neue Bergstation wird etwas versetzt, um eine veränderte Trassenführung zu erreichen. Die neue Trasse befindet sich auf der meist windgeschützten Seite des Hanges. Zusätzlich ist die Seilbahnkonstruktion verbessert, wodurch ein Betrieb auch bei Windböen bis zu 70 km/h möglich ist. Bisher kam es bereits ab 40 km/h zu Problemen.

Visualisierte Talstation der Fleckalmbahn im Skigebiet Kitzbühel
Talstation neue Fleckalmbahn © KitzSki

Neues Verkehrssystem an der Talstation

Beim Neubau der Talstation wurde ein neues Verkehrssystem integriert. Das Skigebiet will vor allem den Skibusverkehr unterstützen, weshalb eine Spurtrennung zwischen öffentlichem und PKW-Verkehr erfolgt. Zusätzlich werden neue Bushaltestellen errichtet. Durch diese Maßnahmen soll sich die Attraktivität der Skibusse für Wintersportler erhöhen. In den letzten Jahren war an Spitzentagen ein Rückstau vom Parkplatz bis zur Brixentaler Bundesstraße oftmals ein Problem. Mehrere Pufferzonen und ein intelligentes Leitsystem soll dies in Zukunft verhindern.

Die wichtigsten Daten der neuen 10er-Gondelbahn:

  • Typ: 10er-Gondelbahn mit Sitzheizung
  • Höhe Talstation: 814 Meter
  • Höhe Bergstation: 1.801 Meter 
  • Fertigstellung: Wintersaison 2019/2020
  • Fahrgeschwindigkeit: 7 m/s
  • Fahrzeit: zehn Minuten
  • Beförderungskapazität: 2.600 Personen/Stunde
  • Günstigstes Hotel in Österreich
  • Stoffngut
    Ferienwohnung
    Stoffngut
    ab € 20,– pro Tag
    Salzburger Land – Österreich
    • Sauna vorhanden
    • Kein Restaurant vorhanden
    • Wellnessbereich
    • Kein Kein Hallenbad

Nach Oben