Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Ort: Mönichkirchen, Niederösterreich

liegt auf 967 m

  • Einwohner: 598

Heilklimatischer Kurort in Niederösterreich

Friedhofskapelle Mönichkirchen
Friedhofskapelle Mönichkirchen © Ueb-at, Wikimedia Commons (CC BY-SA)

Die Marktgemeinde Mönichkirchen liegt im Südosten Niederösterreichs. Sie umfasst eine Fläche von 16,3 km² und befindet sich auf einer Höhe von 967 Höhenmetern. Der heilklimatische Kurort grenzt an die Steiermark.

Zum Ort gehört das Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee

Das zugehörige Skigebiet liegt zwischen Mönichkirchen und Mariensee auf 870 bis 1.450 Höhenmetern. Es verfügt über fünf Schlepp-, Sessel- und Seillifte. Die Gesamtlänge der zehn Pisten beträgt 13,5 Kilometer. Es sind sowohl leichte, mittlere und schwere Pisten vorhanden. Das Skigebiet ist für die ganze Familie geeignet. So gibt es Ski- und Snowboardkurse für jede Altersstufe. Auch Auffrischungskurse für Wiedereinsteiger sind möglich. Im "Kinderland" kommen die Jüngsten voll auf ihre Kosten. Vor allem die "Lella"-Abfahrt mit ihrem Tunnel, der einer überdimensionalen Milchkanne nachempfunden ist, sorgt für Pistenspaß bei Groß und Klein. Außerdem wurde die Piste für Familienabfahrten verbreitert, was für mehr Platz und somit auch für mehr Sicherheit sorgt. Einmal pro Woche gibt es zudem einen Seniorentag "60+".

Abseits der Pisten in Mönichkirchen

Im Skigebiet rund um Mönichkirchen ist neben Abfahrtski auch Skilanglauf möglich. Im Langlaufgebiet Wechsel gibt es zehn klassische Loipen mit einer Länge von 70 Kilometern. Skating- und Höhenloipen ergänzen das Langlaufangebot. Da die Einstiegstelle sich außerhalb von Mönichkirchen befindet, ist es ratsam sich am Vortag ein "Loipentaxi" zu reservieren. Im Skigebiet sind außerdem Winterwanderwege angelegt. So können die Gäste auch einmal die Skier und Snowboards stehen lassen und einen Tag auf "Schusters Rappen" verbringen.

Nach Oben