Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Panorama-Bild Skifahrer

Zell am See - Kaprun

757 m – 3029 m

Bewertung Schneehoehen.de 4.0 Sterne4.0 Sterne4.0 Sterne4.0 Sterne4.0 Sterne

Pistenplan Zell am See - Kaprun
Pistenplan Zell am See - Kaprun
Saison:
15.10.2015 bis 24.07.2016
Pisten- und Liftverteilung Zell am See - Kaprun:
Leichte Pisten
57 km
Mittelschwere Pisten
49 km
Schwere Pisten
32 km
Gesamt:
138 km
Schlepplifte
14
Sessellifte
16
Gondel
11
Sonstige:
6
84757 Personen /h
Skipass ab € 38,– pro 1 Tag
Wetter heute:
8° C
Wetter in Zell am See - Kaprun
Schneehöhe Berg:
-
Schneebericht Zell am See - Kaprun

Wintersport-News 2016/2017: Zell am See - Kaprun

Neue Gletscherjets 3 und 4, neue Struktur des Gletscherskigebiets mit Neupositionierung der Schlepplifte

Pistenvielfalt in Zell am See-Kaprun

Blick auf Zell am See vom Mitterberg
Blick auf Zell am See vom Mitterberg - © Nikoluas Faistauer

Die Skiregion Zell am See-Kaprun im Salzburger Land bietet abwechslungsreiche Pisten auf seinen drei Skibergen: Die Schmittenhöhe, dem Hausberg von Zell am See, mit 77 Pistenkilometern, dem Maiskogel bei Kaprun (20 km Pisten) und dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn mit 41 km Skiabfahrten.

Das zeichnet das Skigebiet Zell am See-Kaprun aus:

  • Anspruchsvolles Skigebiet mit langen Abfahrten
  • Familienfreundliche Pisten am Maiskogel
  • Freeride-Gebiet am Kitzsteinhorn
  • Kostenloser Skibus verbindet die Skigebiete

Die Schmittenhöhe - Der Berg für Jedermann

Aussicht von der Schmitten auf Zell am See
Aussicht von der Schmitten auf Zell am See - © Schmittenhöhebahn AG, Johannes Felsch

Gleich drei Gondelbahnen führen von Zell am See und Schüttdorf hinauf ins Skigebiet auf der Schmittenhöhe. Die 77 Pistenkilometer verteilen sich gleichmäßig auf blaue, rote und schwarze Pisten, somit bietet das Skigebiet für jeden etwas. Anspruchsvoll sind die schwarzen Talabfahrten, die "Standard"-Piste war einst sogar Weltcup-Strecke. Die Alternative für Familien und Anfänger ist die Schüttabfahrt über blaue und rote Pisten. Beim Hahnkopflift befindet sich der Snowpark der Schmittenhöhe mit Rails und Boxen, auf der Sonnenalm gibt es eine Skimovie-Strecke. Die Pisten auf der "Schmitten" sind meist von Dezember bis Mitte April in Betrieb.

Kitzsteinhorn – Skifahren am Gletscher

Kitzsteinhorn Gletscher
Kitzsteinhorn Gletscher - © Gletscherbahnen Kaprun AG

Das Kitzsteinhorn ist mit einer Höhe von über 3.000 Metern und dank des Gletschers besonders schneesicher und eröffnet daher bereits Anfang Oktober den Skibetrieb. Bei guter Wetterlage kann hier bis zu zehn Monate im Jahr Ski gefahren werden. Das Kitzsteinhorn ist zudem der Treffpunkt für alle Freerider im Skigebiet Zell am See-Kaprun: Fünf Freeride-Routen in Liftnähe mit einer Gesamtlänge von 20 Kilometern gibt es hier. Für Sicherheit sorgen die Info Points am Einsteig jeder Route, die über die Strecke und mögliche Gefahrenstellen informieren. Die Freeride Info Base im Skigebiet zeigt die aktuelle Wetter- und Schneelage. Außerdem gibt es am Kitzsteinhorn einen Snowpark und das Ice Camp, drei große Iglus mit Eisskulpturen, Ice-Bar und -Lounges.

Video: Winter in Zell am See-Kaprun


© Zell am See-Kaprun

Maiskogel – Für Familien geeignet

Der Maiskogel bei Kaprun ist der kleinste Teil des Skigebiets Zell am See-Kaprun. Dank seiner Übersichtlichkeit und der blauen Pisten ist der Maiskogel bei Familien jedoch sehr beliebt. Dafür sorgt auch der Übungshang am Maisilift und der Maisi-Phantasiepark mit Wellenbahnen und Sprüngen. Ganzjährig für Action sorgt die Alpen-Achterbahn Maisiflitzer, die über eine Länge von 1.300 Metern auf Schienen ins Tal führt.

Noch mehr Wintervergnügen

In der Region rund um Zell am See und Kaprun gibt es 50 km präparierte Winterwanderwege. Für Langläufer stehen 40 km Loipen zur Verfügung, darunter zwei Höhenloipen auf der Schmittenhöhe und dem Kitzsteinhorn. Mehrere Rodelbahnen gibt es in der Region, besonders schön ist die 1.5 km lange Strecke vom Kählergraben durch das Schmittental.

Der perfekte Skitag

  • 8.30 Uhr: Sportskanonen fahren morgens gleich die Trass und wechseln dann auf die Schüttabfahrt
  • 11.00: kurz die Varianten bei der Kettingbahn austesten
  • 12.00 Uhr: Mittagessen in der Pinzgauer Hütte, abseits des Trubels am Gipfel
  • 13.30 Uhr: Skifahren auf den Sonnenhängen bei der Hochmaisbahn
  • 16.30 Uhr: Après-Ski beim Steinerwirt – zusammen mit Skilehrern und Schriftstellern, Snowboardern und Schauspielern
  • 19.00 Uhr: Abendessen im Grandhotel
  • ab 22.00 Uhr: Ausweitung des Après-Ski in der „Pinzgauer Diele“, Ende ungewiss

Getestet von der Schneehoehen.de X-Challenge

Das Schneehoehen.de-Team der X-Challenge war in Zell am See - Kaprun vor Ort und stellt die Highlights des Skigebiets vor.


© Schneemenschen

Kommentare zum Skigebiet

Schmi ****
13.01.2016, 17:28 Uhr
Kleines kompaktes Skigebiet, sonnige Pisten und sehr preiswert
Weiterlesen!
Benny Raich Fan *
10.12.2015, 14:56 Uhr
Zell am See is einach sche.i bin da Schos und da bin i beim Skifahrn dahoam
Weiterlesen!
lena202008 ***
01.12.2015, 22:01 Uhr
alles super
Weiterlesen!

Schreiben Sie Ihren Kommentar!

Kommentare zum Skigebiet

Schmi ****
13.01.2016, 17:28 Uhr
Kleines kompaktes Skigebiet, sonnige Pisten und sehr ...
Weiterlesen!

Schreiben Sie Ihren Kommentar!


Aktuelle Meldung Zell am See - Kaprun

25.07.2016, 07:17 Uhr. Saisonende!




Meldungen aus den Skigebieten

04.03.2016, Zell am See, urlaubstipp

Gipfelwelt 3000

Das Museum der besonderen Art: Auf über 3.000 Metern befindet sich die Gipfelwelt 3000.

03.03.2016, Zell am See, event

WOW Festival in Zell am See - Kaprun

Der Bericht zum WOW Glacier Love Festival von 06. bis 08. November 2015.

03.03.2016, Zell am See, Skigebietstest

Skigebiet Zell am See - Kaprun

Lohnt sich Zell am See Kaprun im Frühwinter? Das haben wir getestet.


Partner
Skiverleih von

Kontakt zum Skigebiet

Touristeninformation Zell am See

Brucker Bundesstraße 5700 Zell am See

Österreich

Zum Kontaktformular