Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Bewertung Axamer Lizum


Redaktionelle Bewertung

Im Februar 2016 waren wir im Zuge der Schneehoehen.de X-Challenge im Skigebiet Axamer Lizum unterwegs und durften die Vorzüge der Großstadt Innsbruck zusammen mit den Vorzügen des Skigebiets genießen und das am gleichen Tag.

Author

Name: Larissa van Stipelen
Alter: Jahrgang '91
Wohnort: Innsbruck
Sportarten: Skifahren
"fall 7 times, stand up 8"
Pisten & Lifte
3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne
Snowboard
2,0 Sterne2,0 Sterne2,0 Sterne2,0 Sterne2,0 Sterne
Langlauf
0,0 Sterne0,0 Sterne0,0 Sterne0,0 Sterne0,0 Sterne
Après Ski
2,0 Sterne2,0 Sterne2,0 Sterne2,0 Sterne2,0 Sterne
Familien / Kinder
3,0 Sterne3,0 Sterne3,0 Sterne3,0 Sterne3,0 Sterne
Hütten / Gastro
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Anfänger
3,0 Sterne3,0 Sterne3,0 Sterne3,0 Sterne3,0 Sterne
Fortges. / Profis
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Preis-Leistung
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Gesamt:
3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne

Bewertungsbericht

Das ehemalige Olympia-Skigebiet Axamer Lizum liegt nur ca. 19 Kilometer von der Stadt Innsbruck entfernt. Das Skigebiet wurde 1964 anlässlich der Olympischen Winterspiele errichtet und zu den Spielen 1976 ausgebaut. Analog zum “Goldenen Dachl” in Innsbruck nennt sich die Axamer Lizum auch das “weiße Dachl Innsbrucks”. Die Lizum (“Almgebiet am Talschluss”) ist das größte Skigebiet in der näheren Innsbrucker Umgebung und hat Talabfahrten zu den Orten Axams, Götzens und Mutters. Das Skigebiet bietet 40 Abfahrten und 10 Liftanlagen.

Anfänger

Für Anfänger gibt es einen Übungsschlepplift mit angrenzender Übungspiste. Und wenn man dann die ersten Schwünge hinter sich hat und sich schon ein wenig mehr traut, gibt es 7 blaue Pistenkilometer. Außerdem gibt es einen Snowpark für Anfänger. Wer gerne mit einem Skilehrer üben möchte, hat in der Axamer Lizum und in den umliegenden Orten eine große Auswahl an Skischulen.

Fortgeschrittene und Profis

Das Skigebiet hat ein sehr großes Gelände für Freerider. Rund 300 Hektar freies Gelände und einige Nordhänge stehen für die Powder-Freunde zur Verfügung. Dazu kommen noch 2 Freeride Checkpoints (einen am Parkplatz und einen am Hoadl Haus). Für Profis, die noch nie beim Freeriden waren, gibt es die Freeride Division: Hier kann man Freeride-Guiding, Splitboardtouren, Skitouren, Lawinensicherheitstraining und einiges mehr buchen. Wer nicht gerne ins freie Gelände möchte, für den bietet die Axamer Lizum 21 km rote Pisten und 2 km schwarze. Wem das immer noch nicht genügt, der kann sich im Racecorner, einer permanenten Rennstrecke, im Riesen-Slalom oder Super G messen. Am Speedcheck auf der Olympiaabfahrt der Damen kann man seine Geschwindigkeit messen.

Snowboarder

In der Axamer Lizum gibt es einen Snowpark, in dem sich alle Boarder und Freestyler austoben können. Im Park gibt es einen eigenen Schlepplift. Die verschiedenen Obstacles sind perfekt für die Shred-Action von Beginnern und Fortgeschrittenen.

Après-Ski

Das Skigebiet ist nicht für seine Après-Ski-Events bekannt. An der Talstation gibt es eine typische Schirm Bar und die ein oder andere Hütte ist unterwegs auch noch zu finden. Aber Après-Ski liegt in der Axamer Lizum definitiv nicht im Fokus.

Hütten und Gastro

Im Skigebiet gibt es eine Handvoll Restaurants, unter anderem das Panoramarestaurant “Hoadl Haus”. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sowohl Freundlichkeit als auch Preise und Qualität sehr variieren. Wer aber abends gerne gut essen gehen oder in einer Diskothek feiern möchte, hat die Möglichkeit, nach weniger als einer halben Stunde Fahrt in Innsbruck die Vorteile einer Großstadt zu genießen. Nicht ohne Grund gibt es das Konzept der Freeride-City der Stadt Innsbruck: Abends kann man das Stadtleben genießen und morgens auf der Piste den Powder voll auskosten.

Fazit

Als stadtnahes und Olympia-Skigebiet ist die Axamer Lizum sehr interessant. Perfekt für Wochenend- und Tagesausflüge und optimal kombinierbar mit einem Städtetrip nach Innsbruck. Wie bereits die Olympioniken der Vergangenheit, fährt man ins Skigebiet mit der Olympia Bahn, die an eine Hochbahn in einer Großstadt erinnert. Der Ausblick von der Lizum auf die Hauptstadt der Alpen, Innsbruck, das Inntal und die faszinierenden Bergspitzen der Bergkette Kalkkögel, ist sensationell. Urlauber, die gute Freeride-Möglichkeiten oder sportliche Abfahrten suchen und gerne mal auf den Spuren weltbekannter Sportler wandeln möchten, haben hier die Möglichkeit dazu. Dafür ist das Skigebiet allerdings nicht sehr weitläufig. Kosmopoliten, die sowohl das Großstadtleben als auch das Skifahren lieben, werden hier hingegen wunschlos glücklich sein.

Durchschnittliche Bewertung der Winterurlauber

Pisten & Lifte
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Snowboard
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Langlauf
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Après Ski
3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne
Familien / Kinder
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Hütten / Gastro
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Anfänger
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Fortges. / Profis
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Preis-Leistung
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Gesamt:
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Anzahl Teilnehmer: 7

Auch eine Bewertung abgeben

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Wintersportlern und helfen Sie mit Ihrer Meinung anderen Skiurlaubern.

JavaScript Fehler Bitte schalten Sie JavaScript an.

Ihre Bewertung

Bewertung und kommentieren

?
?
?
?
?
?
?
?
?
Ihr Kommentar
?
?

Stimmen aus dem Skigebiet

Schreiben Sie Ihren Kommentar!

Kommentare zum Skigebiet

Ernes2 *****
07.03.2015, 12:44 Uhr
sehr gut
Weiterlesen!

Schreiben Sie Ihren Kommentar!