Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Ort: Ebenau, Salzburger Land

liegt auf 623 m

  • Einwohner: 1446
Pfarrkirche zum Heiligen Florian in Ebenau
St. Florian / © Tourismusverband Ebenau

Ebenau ist eine malerische Gemeinde im Salzburger Land. Der Ort mit seinen rund 1.400 Einwohnern wird auch "das Dorf der alten Mühlen" genannt, denn historische Wassermühlen säumen die Gemeinde. Das idyllische Dorf liegt im Flachgau, zwischen Salzburg-Stadt und dem Wolfgangsee und ist umgeben von einem Kranz bewaldeter Berge.

Wintersportmöglichkeiten

Ganz in der Nähe befindet sich das Skigebiet Gaissau-Hintersee. Es sind rund 15 Minuten und 14 Kilometer bis zu diesem familienfreundlichen Skigebiet. Hier stehen 34 Kilometer präparierte Pisten, neun Aufstiegsanlagen, acht gemütliche Skihütten und vor allem vier Übungsareale mit breiten Pisten und wenig Gefälle zur Verfügung. Für Jugendliche gibt es Abenteuerpisten, einen Freeski- und Boarderpark sowie eine 1 km lange Funslope. Außerdem ist das Skigebiet sehr beliebt bei Skitourengehern und wegen seines herrlichen Alpenpanoramas.

Ebenfalls ganz in der Nähe liegt das Skigebiet Zwölferhorn, wo weitere sieben Pistenkilometer und zwei Lifte auf Wintersportler warten.

Abseits der Pisten

Ebenau ist ein ruhiger Bergort, der zum Wandern in einer heilklimatischen Höhenlage einlädt. Rund um den Ort laden schöne Loipen in unberührter Natur zum Skilanglauf ein.

Sehenswert sind hier außer den Wassermühlen die Plötzer Wasserfälle in der Rettenbachklamm und das Museum des Dorfs. Ebenau war jahrhundertelang ein Zentrum der Eisen-, Messing- und Kupferverarbeitung.

Erfahren kann man die Kulturgeschichte des Orts auch auf einem 1,2 km langen Rundwanderweg zum ehemaligen Messingbergwerk. Im Winter nimmt Ebenau am "Advent der Dörfer" teil und verzaubert die Gäste mit purer Romantik, wie Pferdeschlittenfahrten in tief verschneiter Landschaft.