Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Ort: Lavarone, Trentino

liegt auf 1100 m

  • Einwohner: 1162

Die Gemeinde Lavarone liegt auf 1.100 Metern Höhe in der italienischen Provinz Trient

Blick auf Folgaria in Lavarone im Winter
Folgaria in Lavarone im Winter © Folgariaski

Die Gemeinde Lavarone besteht aus zahlreichen, regelrecht verstreut liegenden Weilern. Sie befinden sich auf einem in 1.100 Metern Höhe gelegenen Plateau in der italienischen Provinz Trient. Diese Lage bestärkt die Vermutung, dass sich der Name des Gemeindegebietes von dem Wort "làvara" ableitet, was so viel heißt wie "flacher Stein". Insgesamt leben in Lavarone rund 1.200 Menschen.

Alles zum Thema Wintersport rund um Lavarone

In den Wintermonaten wird das Gebiet rund um Lavarone zu einem Eldorado für Wintersportler. Die Saison beginnt in der Regel im Dezember und reicht meist bis in den April hinein. Zwischen den Ortschaften Lavarone und Folgaria befindet sich das Skigebiet Folgaria Ski. Es verbindet das Ski Center Lavarone und das Ski Karussell Folgaria und verfügt über insgesamt 30 Liftanlagen. Ein Großteil der Pisten mit einer Gesamtlänge von 74 Kilometern besteht aus blauen und roten Pisten.

Blick auf die Piste im Skigebiet Flogaria Ski
Piste in Folgaria © Folgariaski

Das kann man abseits der Pisten in Lavarone unternehmen

Darüber hinaus gibt es ein weites Netz aus klassischen und Skating-Loipen mit einer Gesamtlänge von 45 Kilometern. Auch für Skitourengeher und Rodler gibt es viele Möglichkeiten. Markierte Schneeschuhtrails und Eislaufplätze runden das Wintersportangebot ab. Urlauber sollte eine Winterwanderung zum Lavaronesee unternehmen.

Außerdem gibt es diese Sehenswürdigkeiten in Lavarone

In Lavarone gibt es zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten. Dass der Erste Weltkrieg einen großen Einschnitt in die Geschichte der Gemeinde darstellte, ist bis heute sichtbar. Das "Werk Gschwent", das im Italienischen mit "Forte Belvedere" betitelt wird, zeugt bin in die Gegenwart von dieser Epoche. Die Festung ist weitestgehend im Originalzustand erhalten geblieben. Die Infanteriewerke, die Kasematten und Batteriegänge sind nach wie vor zugänglich. Die Ausstellung des Museums wird durch multimediale und interaktive Installationen ergänzt.

Blick auf die Fassade der Festung Forte Belvedere
Blick auf die historische Festung Forte Belvedere © Matteo Ianeselli, Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

2001 hat das erste Bienen- und Honigmuseum von Lavarone ("Museo del Miele") eröffnet. Es entstand auf der Grundlage der familiengeführten Imkerei, die seit 1898 betrieben wird. Das Museum widmet sich der Arbeit der Bienen bis hin zur Entstehung des Honigs. Historische Funde, Zeichnungen und Fotografien ergänzen die Ausstellung. Das Bienen- und Honigmuseum ist das ganze Jahr über geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist ratsam.

Karte Lavarone im Trentino

In einem Umkreis von 15 km werden Ihnen hier Unterkünfte des Ortes angezeigt.

Nach Oben