Entscheidung zur Vergabe der Ski-WM 2025 vertagt

Die Entscheidung fällt voraussichtlich erst im Herbst 2020

Garmisch-Partenkirchen bewirbt sich gemeinsam mit Saalbach in Österreich und Crans-Montana in der Schweiz um die Austragung der Alpinen Ski-WM 2025. Jetzt müssen sich die Bewerber noch länger bis zur Entscheidung gedulden: Ursprünglich sollte im Mai auf dem FIS-Kongress in Thailand entschieden werden, wegen des Coronavirus wird das Treffen nun voraussichtlich erst im Herbst stattfinden.

Drei Orte haben Bewerbungen für die Ski-WM 2025 eingereicht

Für die Austragung der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 gibt es drei Bewerber: Neben der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern bewerben sich das österreichische Saalbach und Crans-Montana im Wallis (Schweiz). Für Saalbach ist es der zweite Anlauf hintereinander: Der österreichische Wintersportort wollte bereits die WM 2023 austragen, die FIS entschied sich aber für den Mitbewerber Courchevel.

Saalbach-Delegation mit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel
Saalbach-Delegation mit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel © GEPA Pictures

Alle drei Kandidaten haben bereits Erfahrung im Austragen einer WM: Garmisch-Partenkirchen war bereits zwei Mal Gastgeber (1978 und 2011), Crans-Montana war 1987 Austragungsort der Ski-WM und Saalbach 1991.

Vorteile für Garmisch-Partenkirchen?

Für eine Bewerbung von Garmisch-Partenkirchen spräche die geringen Investitionskosten: Die Abfahrten Kandahar, Gudiberg und Horn erfüllen bereits jetzt die Anforderungen der FIS und auch bei der Infrastruktur kann der bayerische Ort von den Investitionen und Erfahrungen der Ski-WM 2011 profitieren.

Winterpanorama um Garmisch-Partenkirchen
Schneebedeckte Berge um Garmisch-Partenkirchen © Markt Garmisch Partenkirchen

Nur eine Bewerbung für die Nordische Ski-WM

Anders als bei der Ski-WM gibt es für die anderen Weltmeisterschaften jeweils nur einen Bewerber. Für die Nordische Ski-WM 2025 bewirbt sich das norwegische Trondheim, Krasnojarsk in Russland will die Freestyle- und Snowboard-WM 2025 austragen und die Skiflug-Weltmeisterschaften 2024 werden voraussichtlich in Harrachov in Tschechien stattfinden.

Weniger Zeit zur Vorbereitung für den Austragungsort

Wann genau der FIS-Kongress nun stattfindet, ist noch nicht klar, anvisiert wird ein Termin im Herbst 2020. Für die Bewerber bedeutet dies eine verkürzte Vorbereitungszeit: Bei einer Entscheidung im Mai hätte man knapp fünf Jahre für die Organistaion zur Verfügung gehabt, fällt die Entscheidung wie geplant im Herbst, verlieren die Bewerber ein halbes Jahr. Sollte die Entscheidung aufgrund der weiter unklaren Corona-Situation noch weiter aufgeschoben werden, würde das Zeitfenster immer knapper.

Nach Oben