Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Bewertung Fassatal


Redaktionelle Bewertung

Im Januar / Februar 2017 waren wir mit der Schneehoehen.de x-challenge im Trentino unterwegs. In dieser Zeit durften wir auch die Skigebiete im Fassatal testen. Unser Aufenthalt war super, leider gabe es bis dahin wenig Schnee und während unserer Zeit vor Ort war das Wetetr leider nicht sehr gastfreundlich. Wir haben trotz allem so viel wie möglich getestet.

Author

Name: Larissa van Stipelen
Alter: Jahrgang '91
Wohnort: Innsbruck
Sportarten: Skifahren
"fall 7 times, stand up 8"
Pisten & Lifte
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Snowboard
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Langlauf
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Après Ski
3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne
Familien / Kinder
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Hütten / Gastro
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Anfänger
3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne
Fortges. / Profis
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Preis-Leistung
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Gesamt:
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne

Bewertungsbericht

Allgemeine Informationen

Sieben Skigebiete in einem Tal. Nicht irgendein Tal, sondern der ladinischsprachige Teil der Dolomiten. Der alte rätoromanische Dialekt hat sich hier über Jahrhunderte gehalten, und wird von ca 66% der Einheimischen immer noch gesprochen. Einer Sage nach gibt es schon immer sieben Gemeinden, die “Regoles”. Auch heute existieren diese sieben Gemeinden mit den sieben zugehörigen Skigebieten im Fassatal noch immer. Die Einwohner freuen sich über ihre Wintergäste und zeigen dies auch mit der typisch italienischen Herzlichkeit. Der Hauptort Canazei mit knapp 2000 Einwohnern ist die Winter- und Sommerdestination im Tal, ein schnuckeliger Dolomitenort mit allen touristischen Annehmlichkeiten, die die fremdenverkehrsgeübten Bewohner ihren Gästen bieten können.

Das Skigebiet

Direkt von Canazei können wir mit der Gondel auf den Sass Pordoi fahren und von dort sind wir mit allen sieben Skigebieten Alpe Lusia, Belvedere - Col Rodella, Buffaure - Ciampac, Carezza, Catinaccio, Fedaia - Pian die Fiacconi und San Pellegrino – Falcade verbunden. Diese Skigebiete sind außerdem Teil des Skiverbunds Dolomiti Superski. Am Sass Pordoi angekommen, gehen wir es erstmal langsam an. Neben den 209 Pistenkilometern sowie den 84 Aufstiegsanlagen in den sieben Skigebieten, ist die Gegend auch für ihre Skitouren bekannt, unter anderem die bekannteste Skitour in den Dolomiten: die Sella Ronda.

Aber nun zurück zu den Skigebieten: Wie in den meisten Skigebieten in den Dolomiten bestechen auch die sieben, miteinander verbundenen Skigebiete im Fassatal durch ihr imposantes Panorama. Was uns hier aber besonders gefällt, sind die langen Abfahrten und auch, dass man hier am berühmten Marmolada-Gletscher Skifahren kann. Die Marmolada gilt mit ihren 3.342 Höhenmetern als “Königin der Dolomiten”. Eine Pendelbahn bringt uns zum Rifugio Punta Rocca auf 3.269 Metern. Geübte Skifahrer können auf der Abfahrt "La Bellunese" mehr als 1.800 Höhenmeter auf einer Strecke von 12 km zurück nach Malga Ciapela abfahren. So eine lange Abfahrt findet man selten.

Kulinarik mit dem gewissen Extra

Knödel, Speck, Käse – das sind die kulinarischen Stichwörter. Wer sich allerdings 0815 Speckknödel und Käsenudeln vorstellt, liegt völlig falsch: Die ladinische Küche bedient sich zwar weniger Zutaten, aber dafür viel Raffinesse. Viele der Rezepte für Suppen, Knödel und Eintöpfe werden seit Generationen weitergegeben und finden in den Stuben der Restaurants und Hütten im Fassatal eine neue geschmackliche Berechtigung.

Die älteste Skischule Italiens

Die Skischule Canazei-Marmolada soll die älteste Skischule Italiens sein. Sicher ist, dass Kinder und Erwachsene bei den über hundert Skilehrern gut aufgehoben sind. Abgesehen von den Skikursen, bietet die Skischule ein weiteres Highlight an, das man sich bei einem Aufenthalt im Fassatal nicht entgehen lassen sollte: die Grande Guerra, die Gebirgsjäger-Runde. Mit einem Skiführer entdeckt man auf etlichen Pistenkilometern die Schauplätze der Dolomitenkämpfe während des Ersten Weltkriegs und erkennt. Natürlich kann man diese Tour auch alleine entdecken, die Skilehrer können an den einzelnen Schauplätzen allerdings spannende und interessante Geschichten zum Ersten Weltkrieg und den Dolomiten im Allgemeinen erzählen – toll für einen Ausflug mit der ganzen Familie.

Fazit

Sieben Skigebiete im Fassatal versprechen sieben Mal Pistenfreuden und Abwechslung. Aber auch abseits der Piste wird im Fassatal viel geboten: Die ladinische Kultur spiegelt sich in der Kulinarik, den Events und auch im generellen Miteinander wider. Hier fühlen sich kulturinteressierte Skifahrer wohl, die – mit oder ohne Familie – das Quantum „Extra“ suchen.

Durchschnittliche Bewertung der Winterurlauber

Pisten & Lifte
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Snowboard
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Langlauf
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Après Ski
3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne3,5 Sterne
Familien / Kinder
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Hütten / Gastro
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Anfänger
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Fortges. / Profis
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Preis-Leistung
4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne4,0 Sterne
Gesamt:
4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne4,5 Sterne
Anzahl Teilnehmer: 10

Auch eine Bewertung abgeben

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Wintersportlern und helfen Sie mit Ihrer Meinung anderen Skiurlaubern.

JavaScript Fehler Bitte schalten Sie JavaScript an.

Ihre Bewertung

Bewertung und kommentieren

?
?
?
?
?
?
?
?
?
Ihr Kommentar
?
?

Stimmen aus dem Skigebiet

Schreiben Sie Ihren Kommentar!

Kommentare zum Skigebiet

Toni *
01.02.2017, 07:25 Uhr
Wir verbringen schon viele Jahre im Fassatal unsere ...
Weiterlesen!

Schreiben Sie Ihren Kommentar!