Spontan in den Skiurlaub – auch ohne Equipment

15.02.2022

In der Wintersaison 2021/22 entscheiden sich nicht wenige Skifreunde für ein spontanes Reiseerlebnis. Zwischen den Jahren oder an langen Wochenenden im neuen Jahr wird geschaut, wohin eine sichere und spontane Reise möglich wird und in welcher Verfassung die Pisten und Loipen sind. Unter dem schnellen und direkten Reiseerlebnis sollte die Ausstattung vor Ort nicht leiden. Eine Leihe der Skier und weiteren Zubehörs erspart viel Stress und ist vergleichsweise günstig möglich

Auf ausreichend Schnee und mehr warten

Eingefleischte Skifans möchten am liebsten schon im Spätherbst loslegen und checken regelmäßig die Schneehöhen in den wichtigsten Wintersportgebieten der Welt gewinnen. Da sich diese bis auf die höchstgelegenen Skigebiete kaum über Wochen im Voraus bestimmen lässt, sind gerade junge Reisende von einem spontanen Reiseerlebnis überzeugt. Hierfür sprechen auch die zahlreichen Last-Minute-Angebot diverser Reiseveranstalter, die ein preiswertes Reisevergnügen in Aussicht stellen.


Natürlich lässt sich auch ohne dicke Schneedecke ein toller Urlaub in den wichtigsten Wintersportgebieten weltweit genießen. Ausgedehnte Wanderungen mit Schneeschuhen oder eine gemütliche Schlittenfahrt sind zu touristischen Standards geworden, die in allen großen Skigebieten warten. Und umsonst Skier und weiteres Equipment mit dem eigenen Auto zu transportieren, möchte niemand – alleine schon wegen des höheren Spritverbrauchs durch den Gepäckträger.

Skipiste in Winterberg
Skipiste in Winterberg © Pixabay.com

Starker Service für Reisende vor Ort

Skifreunde dürfen in allen größeren Skigebieten erwarten, bei einem Skiverleih vor Ort fündig zu werden. Gerade namhafte Sportmarken und Händler mit einem sportlichen Schwerpunkt sind in den Regionen zu finden und halten für Kunden die Ski-Ausleihe als Service bereit. Speziell für Einsteiger ist die Leihe der bessere Schritt, als ohne Erfahrung in eine Komplettausstattung für den Skiurlaub zu investieren.


Da kein direkter Kauf der Skier geplant ist, dürfen Wintersportler mit einer unabhängigen Beratung durch den Fachhändler rechnen. Dieser stellt fest, welche Erfahrungen beim Ski fahren vorliegen und wo die sportlichen Ansprüche liegen. Außerdem kennt sich ein Händler als Verleiher von Skier mit der jeweiligen Region aus und weiß, welches Material und welche Modelle hier am geeignetsten für Abfahrt und Langlauf sind.

Keine Scheu vor vielen Fragen

Um maximale Freude am Skiurlaub zu haben, kommt es auf viele Kleinigkeiten an. Skistöcke und weiteres Zubehör sollten exakt zur Person passen, um Lieferung und Abholung sollte man sich im entspannten Urlaub keine Gedanken machen. Auch hier liegen die Stärken von Service-Anbietern in den Skigebieten, die offen über ihren Service mit vielfältigen Extras informieren.


Die Leihe kann je nach Händler und Angebot per Tag oder Woche erfolgen. Die Preise für eine Ski-Ausleihe sollten immer in Relation zum Kauf und Transport von eigenem Equipment gesehen werden. Falls die Begeisterung für ein bestimmtes Material groß ist und der nächste Skiurlaub nicht schnell genug kommen kann, lässt sich abschließend natürlich auch bei einem Kauf zugreifen.

Gute Planung trotz spontaner Reise nötig

Auch wenn Skier oder Snowboard nicht selbst mitgenommen werden, ist eine Last-Minute-Reise gut zu planen. Wenn am Zielort die Skier fehlen, können sie einfach ausgeliehen werden – für offizielle Dokumente oder optimale Einkleidung für jede Wetterlage wird dies schwieriger.


Um geeignetes Gepäck für den Winterurlaub und weitere Reiseutensilien clever zusammenzustellen, lohnt der Blick ins Internet. Alternativ werden Reise-Apps angeboten, deren Checklisten sich für die Urlaubsplanung nutzen lässt. Natürlich ist eine Erweiterung solcher Listen um ganz persönliche Notwendigkeiten möglich.

Mehr Infos zum Skiurlaub

Nach Oben