Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Neujahrsskispringen Garmisch-Partenkirchen

Jahreswechsel auf der Olympiaschanze

Am 01. Januar 2020 wurde in Garmisch-Partenkirchen das traditionelle Neujahrsspringen veranstaltet. Von der großen Olympiaschanze mussten 50 Athleten ihre Sprünge zeigen.

Daniel-André Tande in Garmisch-Partenkirchen 2017
Der Sieger von 2017: Daniel-André Tande aus Norwegen © Brigitte Waltl-Jensen - OK Vierschanzentournee

Geiger springt erneut auf Platz 2

Nach dem 2. Platz in Oberstdorf, gelingt dem deutschen Top-SkispringerKarl Geiger auch beim Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen der Sprung auf Rang 2. Den Sieg sicherte sich Marius Lindvik aus Norwegen: Der 21-Jährige schockte im ersten Durchgang die Konkurrenz mit einem Sprung auf 143,5 m, mit dem er den 10 Jahre alten Schanzenrekord von Simon Ammann einstellte. Der Vorsprung aus diesem Sprung reichte Lindvik, um auch am Ende des Wettbewerbs vorne zu liegen. Dritter wurde erneut der Pole Dawid Kubacki, der auch schon in Oberstdorf auf dem 3. Podestplatz landete.

Der Tournee-Führende Ryoyo Kobayashi wurde in Garmisch 4., somit konnte Karl Geiger seinen Rückstand auf den Japaner etwas verkürzen. Mit Constantin Schmid auf Rang 7 und Markus Eisenbichler auf Platz 10 konnte sich das deutsche Team über zwei weitere Top 10-Plätze freuen, außerdem schafften es Stephan Leyhe und Pius Paschke aus deutscher Sicht in den 2. Durchgang.

Absprung ins neue Jahr

Seit 1921 wird auf der Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen schon ein Neujahrsspringen ausgetragen, das im Jahr 1953 zur Vierschanzentournee erweitert wurde.

Am Vortag, dem 31. Dezember, findet die Qualifikation für das Springen statt. Die Schanze, die ihren Namen seit den Olympischen Winterspielen von 1936 trägt, wurde 2007 neu gebaut. Seitdem beträgt die Hillsize 140 Meter und der Schanzenrekord wird vom Schweizer Simon Ammann gehalten, der beim Neujahrsspringen 2010 auf eine Weite von 143,5 m sprang.

Das Programm beim Neujahrsspingen

Am letzten Tag des alten Jahres findet auf der Sprungschanze zunächst ein offizielles Training und anschließend ab 14.00 Uhr die Qualifikation für das Neujahrsspringen statt. Am 1. Januar folgt dann ebenfalls ab 14.00 Uhr das Neujahrsspringen mit anschließendem Finale und der Siegerehrung im Schanzenauslauf. Es werden über 25.000 Zuschauer erwartet.

Mehr zum Neujahrsskispringen

Neujahrsspringen Programm

Dienstag, 31.12.2019

  • 10:00 Uhr: Stadioneinlass
  • 11:45 Uhr: Offizielles Training
  • 14:00 Uhr: Qualifikation

Mittwoch, 01.01.2020

  • 10:00 Uhr: Stadioneinlass
  • 12:30 Uhr: Probedurchgang
  • 14:00 Uhr: 1. Wertungsdurchgang
  • Anschließend Finale und Siegerehrung
Große Olympiaschanze

Ticketinfos Garmisch-Partenkirchen 2020

  • Qualifikation
  • Sitzplatz 29 EUR
  • Stehplatz 16 EUR
  • VIP 104 EUR
  • Neujahrsspringen
  • Sitzplatz (West) 65 EUR
  • Stehplatz 28 EUR
  • VIP 209 EUR
  • Kombiticket
  • Sitzplatz (West) 76 EUR
  • Stehplatz 32 EUR
  • VIP 264 EUR

Weitere Ticketinfos!

Das Springen im TV

  • Dienstag, 31.12.2019
  • ZDF: 13:45 bis 15:20 Uhr
  • Eurosport: 14:00 bis 15:15 Uhr
  • Mittwoch, 01.01.2020
  • ZDF: 13:45 bis 16:15 Uhr
  • Eurosport: 14:00 bis 15:45 Uhr

Das Ergebnis von Garmisch-Partenkirchen

  1. Marius Lindvik (NOR)
  2. Karl Geiger (GER)
  3. Dawid Kubacki (POL)
  4. Ryoyo Kobayashi (JAP)
  5. Daiki Ito (JAP)

Gesamtwertung Vierschanzentournee

  1. Ryoyo Kobayashi (JAP) - 587.2 Punkte
  2. Karl Geiger (GER) - 580.9 Punkte
  3. Dawid Kubacki (POL) - 578.7 Punkte
  4. Marius Lindvik (NOR) - 568.3 Punkte
  5. Stefan Kraft (CZE) - 553.6 Punkte

Copyright Vermerk

Oberes Bild:

Olympiaschanze © Neil Cook - Ok Vierschanzentournee

Nach Oben