Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Dreikönigsspringen Bischofshofen

Abschlussspringen auf der Paul-Ausserleitner-Schanze

Vom 5. bis 6. Januar 2019 trafen sich Skispringer und Fans der 67. Vierschanzentournee zum großen Finale in Bischofshofen. Der Kampf um den heißbegehrten Siegerpokal ging hier in die letzte Runde.

Fans beim Dreikönigsspringen
Fanjubel beim finalen Dreikönigsspringen © Tourismusverband Bischofshofen

Grandslam für Ryoyo Kobayashi!

Der Japaner Ryoyo Kobayashi hat das geschafft, was vor ihm bei 66 Vierschanzentourneen nur Sven Hannawald und Kamil Stoch schafften: Alle vier Springen einer Tournee zu gewinnen. Dabei sah es nach dem 1. Durchgang in Bischofshofen gar nicht nach einem Sieg für den Japaner aus. Kobayashi lag nur auf Rang vier, es führte der Deutsche Markus Eisenbichler. Im zweiten Durchgang zeigte er dann aber einen besseren Sprung als seine Konkurrenz um den Tagessieg und konnte sich noch ganz nach vorne schieben. Bei Eisenbichler flatterten die Nerven und er fiel auf Rang 5 in der Tageswertung zurück. Neben Kobayashi auf dem Podium standen der Pole Dawid Kubacki (2.) und Stefan Kraft (3.) aus Österreich. Kubacki hatte bereits vor dem Wettbewerb für ein Highlight des Tages gesorgt: Dem Polen gelang in der Qualifikation ein neuer Schanzenrekord, er segelte auf 145 Meter. Wegen starken Schneefalls war die Qualifikation von Samstag auf Sonntag verlegt worden.

Bester Deutscher des Springens in Bischofshofen wurde Stephan Leyhe auf Rang 4, der damit zum 2. Mal bei der diesjährigen Vierschanzentournee knapp am Podium vorbeisprang. Neben Eisenbichler konnte sich zudem auch Karl Geiger als 10. noch in den Top 10 platzieren. Andreas Wellinger wurde 15., Constantin Schmid 19., Richard Freitag 27. David Siegel schaffte nicht den Sprung in den 2. Durchgang.

Zwei Deutsche auf dem Podest der Vierschanzentournee

Gegen den Überflieger Kobayashi hatten sie keine Chance, aber dennoch war es für es das deutsche Skisprung-Team ein sehr gutes Ergebnis. Mit Markus Eisenbichler auf Rang 2 und Stephan Leyhe auf Platz 3 der Gesamtwertung standen gleich zwei DSV-Athleten auf dem Podium. Vor allem der 3. Platz von Leyhe ist bemerkenswert: Er hatte es zwar in keinem der Einzelspringen aufs Podium geschaffte, aber durch konstant gute Platzierungen reichte es in der Endabrechnung für das Podest.

Finaler Absprung

Bereits in den vergangenen Jahren jubelten 30.000 Fans den Sportlern beim Dreikönigsspringen begeistert zu. Die Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen ist die größte Schanze der Tournee. Die Hillsize liegt bei 140 Metern, der Schanzenrekord bei 145 Metern (Dawid Kubacki, 2019). Bis zu 25.000 Zuschauer passen in das Stadion, damit ist die Schanze zugleich eine der größten Sportstätten in Österreich. Zur diesjährigen 67. Vierschanzentournee ist absolute Hochstimmung zu erwarten.

Das Programm beim finalen Wettbewerb

Zum finalen Sprungwettbewerb von der Paul-Ausserleitner-Schanze setzen die Skispringer am 5. Januar um 17:00 Uhr mit der Qualifikation an.

Am Finaltag wird es ab 17:00 Uhr richtig spannend, wenn die 50 qualifizierten Springer zum ersten Wertungsdurchgang starten. Im anschließenden Finale entscheidet sich, wer von den 30 verbleibenden Athleten den Tagessieg und den Gesamtsieg der Vierschanzentournee für sich entscheiden kann. Die Erstplatzierten des vierten Wettbewerbs in Bischofshofen und die Gewinner der Gesamttournee werden bei der anschließenden Siegesfeier im Stadion gebührend gefeiert.

Weitere Programminfos

Dreikönigsspringen Programm

Samstag, 05.01.2019

  • 12:00 Uhr: Stadioneinlass
  • 15:00 Uhr: Offizielles Training
  • 17:00 Uhr: Qualifikation

Sonntag, 06.01.2019

  • 12:00 Uhr: Stadioneinlass
  • 15:30 Uhr: Probedurchgang
  • 17:00 Uhr: 1. Wertungsdurchgang
  • Anschließend: Finale und Siegerehrung
Paul-Ausserleitner-Schanze

Ticketinfos Bischofshofen 2019

  • Zwei-Tages-Ticket
  • Sitzplatz 64 EUR
  • Stehplatz 23 bis 37 EUR
  • Stehplatz ermäßigt 12 bis 20 EUR
  • Dreikönigsspringen
  • Sitzplatz 57 EUR
  • Stehplatz 15 bis 30 EUR
  • Stehplatz ermäßigt 8 bis 16 EUR
  • Ski Austria Friends 180 EUR

Weitere Ticketinfos!

Das Springen im TV

  • Samstag, 5. Januar 2019:
  • ZDF: 16.55 bis 18.20 Uhr
  • Eurosport: 17.00 bis 18.15 Uhr
  • Sonntag, 6. Januar 2019:
  • ZDF: 16.42 bis 19.00 Uhr
  • Eurosport: 16.30 bis 19.15 Uhr

Das Ergebnis von Bischofshof

  1. Ryoyo Kobayashi (JAP)
  2. Dawid Kubacki (POL)
  3. Stefan Kraft (AUT)
  4. Stephan Leyhe (GER)
  5. Markus Eisenbichler (GER)

Gesamtwertung Vierschanzentournee

  1. Ryoyo Kobayashi (JAP) - 1098.0 Punkte
  2. Markus Eisenbichler (GER) - 1035.9 Punkte
  3. Stephan Leyhe (GER) - 1014.1 Punkte
  4. Dawid Kubacki (POL) - 1010.8 Punkte
  5. Roman Koudelka (CZE) - 1006.3 Punkte

Copyright Vermerk

Oberes Bild:

Paul-Ausserleitner-Schanze
© Tourismusverband Bischofshofen

Nach Oben